Trennung: Natascha Ochsenknecht: Das ist der Grund für ihre Trennung

Natascha Ochsenknecht macht klar Schiff. Sie hat nun die Gründe für ihre Trennung von Umut Kekilli offen dargelegt. Sie ist wütend und traurig zugleich.

Hat Umut Kekilli sie betrogen? Natascha Ochsenknecht ist sich sicher Bild: imago/APress/spot on news

Die Trennung von Umut Kekilli (33) tut Natascha Ochsenknecht (53, "Augen zu und durch") richtig weh, macht sie aber auch wütend. Erstmals hat sie nun über die Gründe für das Liebes-Aus gesprochen. In einem Fernsehinterview mit dem Magazin "RTL Exclusiv" sagte die 53-Jährige: "Eins geht gar nicht, wenn man mich verarscht. Weil das tut richtig weh." Ihr Freund, mit dem sie gerade erst in eine Berliner Luxus-Wohnung gezogen ist, soll sie betrogen haben.

Auf die Frage, ob Umut ihr fremdgegangen ist, antwortet Natascha: "Ja, und ich stehe auch dazu. Das ist passiert und ich habe das schon geahnt. Ich möchte mich einfach so nicht mehr behandeln lassen. Weil das Traurige ist, dass ich überall als starke Frau dastehe, die ihm vielleicht mal über den Mund gefahren ist. Aber es gibt auch Menschen, die haben zwei Gesichter."

Was Ochsenknecht damit meint, erklärt sie anschließend so: "Ich muss mir von einem Mann nicht sagen lassen, wenn ich dich anrufe, hast du sofort zurückzurufen." Er sei zu Hause oft laut geworden, der Ton oftmals aggressiv. Er habe manchmal sogar Sachen durch die Gegend geworfen. Darauf hat sie keine Lust mehr. Dabei plante das Paar, das seit 2009 liiert war, eigentlich bereits die Hochzeit für nächstes Jahr. Doch nun schäme sie sich vor sich selber, wie sie sagt. "Du warst so doof", resümiert Ochsenknecht.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser