Selena Gomez: Selena Gomez feiert Weihnachten ohne Justin Bieber

Gerade erst haben sich Selena Gomez und Justin Bieber wieder angenähert, jetzt scheint es schon wieder zu kriseln. Zumindest ist der Sänger über die Feiertage nicht bei ihrer Familie eingeladen...

Haben bereits eine gemeinsame Vergangenheit: Selena Gomez und Justin Bieber hier im Jahr 2011 Bild: Paul Smith / Featureflash 2011/ImageCollect/spot on news

Pünktlich zu Weihnachten scheinen sich Justin Bieber (23, "Sorry") und Selena Gomez (25, "Wolves") wieder näher gekommen zu sein. Zumindest haben sich die beiden "TMZ" zufolge schon in der Öffentlichkeit geküsst. Trotzdem werden sie ausgerechnet das Fest der Liebe wohl nicht miteinander verbringen... Und Schuld daran ist angeblich die Familie der Sängerin!

Ein Insider verriet dem US-Magazin "People": "Selenas Familie ist immer noch nicht glücklich darüber, dass sie sich wieder mit Justin trifft. [...] Selena verbringt Weihnachten mit der Familie. Und bis jetzt ist Justin nicht eingeladen." Auch sonst scheint Biebs nicht gerade willkommen zu sein. Denn Gomez bringt den Kanadier angeblich nie zu Familienevents mit.

Biebers Mutter schwärmt über Gomez

Ein schwerer Schlag für Bieber. Besonders weil seine Mutter Pattie Mallette (41) in den höchsten Tönen über Gomez schwärmt. "Ich weiß nicht allzu viel über ihre persönliche Beziehung, denn er teilt mir nicht viel mit, aber ich liebe sie", erzählte sie kürzlich in einem Interview. "Ich habe sie kennengelernt und wir haben eine besondere Bindung. Deshalb denke ich, dass sie ein wertvoller Mensch ist", so Mallette weiter.

Um bei der Familie der Texanerin auch bald genauso willkommen zu sein, will der Sänger offenbar an sich arbeiten. "Er ist entschlossen, zu zeigen, dass er ein besser Freund geworden ist", weiß ein Insider. Justin Bieber und Selena Gomez waren bereits von 2010 bis 2012 ein Paar, danach folgte eine On-Off-Beziehung. Zwischenzeitlich hatten beide auch andere Partner.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser