Rauchen: Dieses Laster gibt Prinz Harry für seine Meghan auf

Das ist nicht nur ehrenhaft, sondern auch gesund: Prinz Harry hat sich auf Partys immer gerne mal eine Zigarette angesteckt. Doch damit ist nun Schluss. Seiner Meghan zuliebe hört er mit dem Rauchen auf.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Die Verlobung mit Prinz Harry (33) bringt nicht nur für Meghan Markle (36) einige Veränderungen mit sich. Auch der Bruder von Prinz William (35) muss seinen Lebensstil etwas ändern, seitdem seine gesundheitsbewusste Verlobte bei ihm im Kensington Palast eingezogen ist. Das erste was der Party-Prinz für seine Liebste aufgibt, ist das Rauchen, wie die "Daily Mail" berichtet. Offiziell sei das Rauchen im Nottingham Cottage zwar ohnehin verboten, aber Harry neigte wohl dazu, die Regeln auch gerne mal zu lockern, wenn eine Dinner-Party in vollem Gange war.

Nun, wo Meghan an seiner Seite ist, sind die Marlboro Lights endgültig vom Tisch, heißt es. "Harry hat versprochen, zu Hause nicht zu rauchen. Es ist nicht schön für Meghan als Nichtraucher", wird ein namentlich nicht genannter Freund zitiert. "Sich mal rasch für eine schnelle Kippe aus dem Fenster lehnen, gibt es nicht mehr. Harry hat für Meghan aufgehört." Ein feiner Zug von Prinz Charming.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser