Harald Glööckler: Glatzen-Alptraum! Prinz POMPÖÖS zeigt sich oben ohne

Normalerweise kennt man Harald Glööckler stets top gestylt. Vor allem auf seine ausgefallenen Frisuren legt der Modedesigner großen Wert. Doch nun kommt raus: Glööckler hat bereits eine Glatze!

Harald Glööckler trägt Toupet: An dieser Haarpracht ist offensichtlich nicht alles echt. Bild: dpa

Der Modeschöpfer Harald Glööckler ist oft mit bunten Haaren und ausgefallenen Frisuren zu sehen - unter der vermeintlichen Haarpracht ist er laut eigener Aussage inzwischen aber ziemlich kahl. "Viele Männer haben früher oder später Probleme mit ihren Haaren", sagte der 52-Jährige der "Bild"-Zeitung (Donnerstag).

Glatzen-Beichte! Harald Glööckler trägt Toupet

"Ich hatte vor vier Jahren eine Haartransplantation, aber um die Frisuren zu machen, die ich tragen möchte, half auch keine Operation." Hinzu komme, dass er gern verschiedene Frisuren trage - daher lasse er sich nun alle paar Wochen beim Friseur ein neues Toupet aufkleben. "Mein Haar sitzt so fest, dass ich damit sogar schwimmen gehen könnte", sagte Glööckler, der in Maulbronn im Enzkreis geboren wurde, dem Blatt. "Zur Not habe ich aber immer den Kleber dabei."

Harald Glööckler zeigt sich erstmals mit Glatze

Der neuerdings erschlankte Glööckler selbst hat sich inzwischen an seine Halb-Glatze gewöhnt. "Mittlerweile gefalle ich mir sogar mit meiner Tonsur", erklärt der Mode-Zar. Für die "Bild"-Zeitung stand er nun sogar ohne Toupet vor der Kamera. Woher der plötzliche Mut? "Unten ohne habe ich ja schon gemacht. Jetzt war die Zeit reif für oben ohne", so der Modedesigner.

FOTOS: Botox sei Dank! Harald Glööckler im Wandel der Zeit
zurück Weiter So sah der Modeschöpfer beispielsweise 2001 - also vor 16 Jahren - aus, als er mit Michael Prinz von Preußen und Model Ariane Sommer die Korken knallen ließ (Foto) Foto: Tom_Maelsa / picture alliance / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser