Meghan Markle und Queen Elizabeth: Prinz Harrys Verlobte darf, was Kate Middleton verwehrt blieb

Bekommt Meghan Markle jetzt schon Extra-Würste? Vor ihr durfte jedenfalls noch kein Familienzuwachs ohne Ehering am Finger mit der Queen Weihnachten feiern.

Meghan Markle darf sich über erste Privilegien freuen. Bild: Kathy Hutchins / Shutterstock.com/spot on news

Das britische Königshaus und allen voran Queen Elizabeth II. (91) ist bekannt dafür, Tradition sehr zu schätzen und wo es geht zu wahren. Für Meghan Markle (36, "Suits") wird aber eine bedeutsame Ausnahme gemacht.

Meghan Markle feiert Weihnachten bei Queen Elizabeth II.

Denn es ist höchst ungewöhnlich, dass die Verlobte von Prinz Harry (33) gemeinsam mit der Königin Weihnachten feiern darf, noch bevor sie mit dem royalen Enkel verheiratet ist. Herzogin Kate (35) kann da ein trauriges Lied von singen. Doch offenbar haben PR-Berater zu diesem Traditionsbruch geraten, um ja keine Negativschlagzeilen zu erzeugen, heißt es bei der britischen Seite "Mirror". Ein Nackenschlag für Herzogin Kate?

Kate Middleton von Meghan Markle ausgestochen

Bei ihr hatte man sich derartige Sorgen jedenfalls nicht gemacht. Sie musste bis nach der Hochzeit mit Prinz William (35) warten, ehe sie zu Weihnachten am königlichen Essenstisch Platz nehmen durfte. So erging es auch Mike Tindall (39), der Prinzessin Annes (67) Tochter Zara (36) heiratete und davor nicht berücksichtigt wurde. Laut des Royal-Experten Richard Fitzwilliams sind bei den dreitägigen Feierlichkeiten in Sandringham House in Norfolk bislang immer nur nahe Familienmitglieder und Ehepartner zugegen gewesen.

Lesen Sie auch: Nach Kate-Effekt: DAS ist der Meghan-Effekt.

FOTOS: Meghan Markle Sexy Selfies! So heiß ist Prinz Harrys neue Freundin

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser