Japan-Kaiser Akihito: Abdankung! ER wird jetzt sein Nachfolger

Eigentlich dankt ein japanischer Kaiser nicht ab. Seine Regentschaft endet eigentlich mit seinem Tod. Doch Japans Kaiser Akihito fühlt sich zu alt und wird den Thron frühzeitig an seinen Sohn, Kronprinz Naruhito, übergeben.

Japans Kaiser Akihito (r) und sein Sohn, Kronprinz Naruhito. Bild: dpa

Japans Kronprinz Naruhito (57) wird wohl zum 1. Mai 2019 den Thron besteigen. Am Tag zuvor soll sein Vater, Kaiser Akihito (83), auf eigenen Wunsch abdanken, berichteten japanische Medien am Freitag. Offiziell soll der Abdankungstermin am 5. Dezember dem Kabinett vorgelegt und von diesem voraussichtlich drei Tage später abgesegnet werden, hieß es.

Japans Kaiser Akihito dankt ab - Thronübergabe an Kronprinz Naruhito

Es war bereits in den vergangenen Tagen erwartet worden, dass der 30. April 2019 wohl der Tag sein wird, an dem Akihito als erster Kaiser seit rund 200 Jahren abdankt. Damit wird seine den Namen Heisei ("Frieden schaffen") tragende Regentschaft enden und eine neue beginnen. Es ist ein Novum in der Geschichte des japanischen Kaiserreiches.

Japanisches Kaiserreich 2019: Sondergesetz für Abdankung Akihitos

Der 83-jährige Akihito hatte im Sommer vergangenen Jahres in einer seltenen Video-Botschaft deutlich zu erkennen gegeben, angesichts seiner nachlassenden Kräfte abdanken zu wollen. Das Parlament erlaubte ihm dies durch ein hierfür geschaffenes Sondergesetz.

Warum regiert Kaiser Akihito ein weiteres Jahr?

Am Freitag hatte ein Gremium aus Abgeordneten, Rechtsexperten und Mitgliedern der Kaiserfamilie über den Termin für Akihitos Abdankung beraten. Danach habe man sich auf den 30. April 2019 geeinigt, hieß es. Dann wird der im Volk sehr beliebte Kaiser 85 Jahre alt sein.

Japanisches Kaiserhaus 2019: Kronprinz Naruhito übernimmt

Kronprinz Tenno Naruhito wird 59 Jahre alt sein, wenn er den Thron besteigt. Naruhito ist der erstgeborene Sohn von Kaiser Akihito. Er hat zwei weitere Geschwister, Akishino und Sayako Kuroda. Seit 1993 ist der Kronprinz mit Masako verheiratet. Die Beiden haben eine gemeinsame Tochter namens Aiko.

Die Thronfolge im Japanischen Kaiserreich

Aktuell besagt die Thronfolgerregelung, dass nur ein Mann den japanischen Kaiserthron besteigen darf. Als Kronprinz Naruhito und seine Frau eine Tochter bekamen, wurde in Japan darüber diskutiert, diese Regelung zu ändern. Denn bis zur Geburt von Enkeltochter Aiko hatte der aktuelle Kaiser zwei weitere Enkeltöchter und damit war die Thronfolge nicht gewiss. Im September 2006 aber schenkte ihm sein Sohn, Prinz Akishino, einen Enkelsohn, so dass die Diskussionen über eine Änderung der Thronfolgeregelung eingestellt wurden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser