Kate Middleton schwanger: Zerbricht Herzogin Kate am royalen Spagat?

Kate Middleton stehen tiefgreifende Veränderungen bevor. Die 35-jährige Herzogin von Cambridge wird nicht nur zum dritten Mal Mutter, sondern verliert angeblich bereits die Nerven aufgrund DIESER Zukunftspläne.

Herzogin Kate soll ob der ihr bevorstehenden Karriere ein nervliches Wrack sein. Bild: Jens Kalaene / picture alliance / dpa

Wenn es in einem Job glänzende Aufstiegschancen gibt, dann im britischen Königshaus. Immerhin regelt die offizielle Thronfolge, wann welches Mitglied der Blaublüter als König oder Königin auf dem Thron sitzen darf. Aktuell bekleidet dieses Amt noch Queen Elizabeth II., die gerade ihren 70. Hochzeitstag mit Ehemann Prinz Philip feiert - doch selbst die größten Royals-Fans müssen der Tatsache ins Auge blicken, dass auch die 91-jährige Monarchin nicht unsterblich ist.

Kate Middleton als Königin? Spekulationen um Änderung der Thronfolge

Hinter den Kulissen des britischen Königshauses wird bereits gemunkelt, dass nicht etwa Prinz Charles der nächste König von Großbritannien sein wird, sondern dass ein Platz in der Thronfolge übersprungen werden könnte. Demnach wollen Insider bereits in Erfahrung gebracht haben, dass Prinz William und seine Ehefrau Kate Middleton das nächste Königspaar werden sollen, sobald die Queen ihre sterbliche Hülle verlässt. Demnach würde die aktuelle Nummer zwei der britischen Thronfolge direkt auf dem Thron landen und Prinz Charles ausstechen - angeblich habe es die Queen höchstpersönlich so verfügt, ist bei "lifeandstylemag.com" zu lesen.

Herzogin Kate soll Königin werden - und bekommt ihr drittes Kind

Was Prinz Charles dazu sagt, dass seine eigene Mutter ihn aus der Thronfolge streicht, ist nicht bekannt - dafür wollen Insider umso genauer Bescheid wissen, wie es Kate Middleton als künftiger Königin so geht. Die 35-Jährige, die im Frühjahr 2018 ihr drittes Kind zur Welt bringen wird, ist nämlich bereits jetzt ein nervliches Wrack - und das läge nicht nur daran, dass die Herzogin von Cambridge verstärkt Termine im Namen der Krone wahrnehmen muss.

Kate Middleton im Spagat zwischen Familie und Krone - ob das gut geht?

Was Kate Middleton nämlich am meisten zu schaffen machen soll, ist der Spagat zwischen royalen Verpflichtungen und Familienleben. Immerhin genießt die Mutter von Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2) den zweifelhaften Ruf, arbeitsscheu zu sein und sich lieber hinter dicken Palastmauern der Erziehung ihrer Sprösslinge zu widmen, als offizielle Verpflichtungen für das britische Königshaus wahrzunehmen. Jetzt, da das Royal Baby Nummer 3 im Anmarsch ist und Herzogin Kate bereits die nahende Last der Krone drückt, zermartert sich die Ehefrau von Prinz William angeblich das Hirn darüber, wie sie ihre Familie und das Leben als Königin unter einen Hut bekommen soll.

FOTOS: Royaler Style So sehen Sie aus wie Herzogin Kate
zurück Weiter Lady in red: Herzogin Catherine punktete auf ihrer Kanadareise im Herbst 2016 mit einem Auftritt in einem knallroten Mantel. Mit diesem Look macht die Herzogin den traditionell rot gewandeten kanadischen Mounties glatt Konkurrenz. (Foto) Foto: picture alliance / dpa / Str Kamera

Kate Middleton macht ihre Kinder zu Priorität Nummer eins

Eines soll für Kate Middleton jedoch bereits feststehen: Ihre Familie soll immer an erster Stelle stehen, ganz gleich, wie voll der royale Terminkalender auch sein mag. Als leuchtendes Vorbild soll sich Kate Middleton übrigens Prinzessin Diana genommen haben, die 1997 verstorbene Mutter ihres Ehemannes Prinz William. Von ihrer verstorbenen Schiwegermutter habe Herzogin Kate den Ansatz übernommen, eine aufopferungsvolle und leidenschaftliche Mutter zu sein, wird Paul Burrell, der ehemalige Butler von Prinzessin Diana, in einem Interview mit "Closer Weekly" zitiert. Dazu gehöre auch, dass Prinz George und Prinzessin Charlotte in einem möglichst normalen Umfeld aufwachsen - der Erstgeborene von Kate Middleton besucht deshalb eine ganz normale Schule im Londoner Stadtteil Battersea.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/mag/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser