10.11.2017, 08.32 Uhr

Peter Kraus: Todesangst! So sehr leidet er nach dem Horror-Unfall

Seit seinem schweren Unfall in der ARD-Show "Spiel für dein Land" ist für Peter Kraus nichts mehr wie es war. Er brach sich die Schulter und leidet seitdem unter schlimmen Panik-Attacken. Nur eine Sache macht ihm Mut.

Peter Kraus leidet seit seinem Unfall unter Panik-Attacken. Bild: dpa

Der schmerzhafte Unfall in einer ARD-Liveshow macht dem österreichischen Popsänger Peter Kraus (78) auch nach fünf Wochen noch schwer zu schaffen. "Ich habe nur noch Horror-Nächte, an Schlaf ist nicht zu denken!", sagte er der "Bild"-Zeitung. "Sobald ich das Licht ausmache, bekomme ich Panikattacken, Schweißausbrüche und Angstzustände."

Peter Kraus hat seit seinem Unfall Angst vor dem Tod

Diese Attacken steigerten sich in regelrechte Todesängste. "Ich kann nicht mehr atmen und fürchte zu ersticken." Sein Arzt habe ihm deswegen Tabletten verschrieben. In der ARD-Show "Spiel für dein Land" hatte sich Kraus die rechte Schulter gebrochen. Der Musiker musste bei einem Spiel mit dem Schauspieler Axel Prahl und Fußball-Kommentator Marcel Reif herabfallende Sterne fangen - und stürzte.

Peter Kraus therapiert Panik-Attacken mit Musik

Doch der Sänger versucht sich auch selbst ein wenig zu therapieren. Mit seiner Band nimmt der Musiker schon wieder Songs auf, die auf sein neues Album "Schön war die Zeit!" kommen sollen. Kraus sagt selbst zu seinem ganz eigenen Reha-Programm: "Ohne meine Musik würde ich das alles nicht aushalten."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser