09.11.2017, 12.55 Uhr

Inka Bause: Todesangst! "Bauer sucht Frau"-Moderatorin bei Bauer Gerald in Namibia

Inka Bause hat sich auf den weiten Weg nach Afrika gemacht, um sich nach dem neuesten Stand in Liebesdingen bei Bauer Gerald ganz persönlich zu erkundigen. Dabei machte sie in Namibia allerdings eine ganz unschöne Bekanntschaft.

Inka Bause blickte in Namibia ganz besonderen Kolossen ins Auge. Bild: dpa

Ohne Zweifel: Bauer Gerald aus Namibia ist der Star der aktuellen "Bauer sucht Frau"-Staffel. Moderatorin Inka Bause hat den Farmer nun in Afrika besucht. Wildromantisch wurde es dabei aber nicht. Denn Bause musste um ihr Leben fürchten. Dabei fing alles so schön an, denn scheinbar findet auch die Moderatorin den smarten Gerald ganz sympathisch.

Inka Bause ist von Bauer Gerald hin und weg

"Der ist unglaublich attraktiv, hat auch was im Kopf und besitzt zauberhafte Hunde. Ich wäre am liebsten direkt bei ihm eingezogen", schwärmt Bause im Gespräch mit dem "Express". Doch ganz so toll war der Afrika-Trip dann doch nicht. Denn plötzlich stand sie einer Herde Nashörner gegenüber und die waren ihr nicht besonders freundlich gesonnen. "Ich wurde fast von Nashörnern aufgespießt!", erzählt Inka Bause.

Inka Bause stand in Namibia Nashorn-Herde gegenüber

Am Ende ist sie aber ganz cool. "Da habe ich leicht erhöhten Blutdruck gehabt", sagt sie über das Erlebnis. Zum Glück ging die Begegnung mit den Kolossen aber glimpflich aus und die 48-Jährige konnte wohlbehalten nach Deutschland zurückkehren und "Bauer sucht Frau" weiter moderieren. Nur gut, denn wie ihr Lebensabend aussehen soll, darüber hat Bause auch schon ganz genaue Vorstellungen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser