03.11.2017, 14.41 Uhr

Prinz Harry: Schock! Osama bin Laden wollte Harry töten

Osama bin Laden hatte es nicht nur auf zentrale Einrichtungen abgesehen, sondern auch auf einzelne Personen. So soll Prinz Harry im Jahr 2007 im Fadenkreuz der Terroristen gewesen sein.

Prinz Harry stand während seines Militär-Einsatzes im Fadenkreuz von Osama bin Laden. Bild: dpa

Prinz Harry dürfte angesichts solcher Nachrichten noch rückwirkend das Blut in den Adern gefrieren. Wie nun bekannt wurde, soll er während seines Militärdienstes im Nahen Osten im Fadenkreuz der Terrormiliz Al-Qaida gewesen sein. Dies geht aus veröffentlichten Privatdokumenten hervor, die vom amerikanischen Geheimdienst CIA veröffentlicht wurden und im Jahr 2011 im pakistanischen Abbottabad im Haus von Osama Bin Laden gefunden wurden.

Prinz Harry im Fadenkreuz von Osama bin Laden - Al-Qaida und Taliban wollten ihn töten

Laut dem britischen Boulevardblatt "The Sun" soll es Osama bin Laden speziell auf den Prinzen abgesehen haben, als dieser 2007 in den Irak gehen sollte. Dazu seien mehrere Zeitungsartikel im Hause bin Ladens gefunden worden. Harry wurde am Ende jedoch in Afghanistan stationiert. Angeblich war dies aber auch nicht sicherer für den Prinzen, denn scheinbar hatten es nicht nur Al-Qaida, sondern auch die Taliban auf ihn abgesehen.

CIA veröffentlichte gefundenes Material aus Versteck von Osama bin Laden

Die CIA hatte die gefundenen Dokumente, Fotos und ein Video von der Familie bin Laden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Material zeigt auch die Kinder Osama bin Ladens und ein relativ unbeschwertes Familienleben. So ist auf einem Video zu sehen, wie seine Kinder im Garten spielen und auf der Schaukel sitzen. Osama bin Laden wurde am 2. Mai 2011 von US-Navy Seals in seinem Versteck in Pakistan getötet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser