02.11.2017, 15.36 Uhr

Prinz Carl Philip von Schweden: Schock-Beichte! DARUM fühlt sich der Schweden-Prinz so mies

Prinz Carl Philip von Schweden ist sich nicht zu schade, in der Öffentlichkeit über vermeintliche Makel zu sprechen. Jetzt gewährte er einen Einblick in sein Leben mit Rechtschreibschwäche.

Prinz Carl Philip braucht ewig für eine SMS. Bild: Henrik Montgomery / dpa

Schwedens Prinz Carl Philip (38) hat auch als Erwachsener mit seiner Lese- und Rechtschreibschwäche zu kämpfen.

Prinz Carl Philip von Schweden fühlt sich unwohl wegen Lese- und Rechtschreibschwäche

"Das schlechte Selbstwertgefühl ist zu einem gewissen Grad geblieben. Es ist schwer, wenn man sich nicht in der Lage fühlt, der Norm zu entsprechen", sagte er dem schwedischen Magazin "Kupé". "Ich fühle mich unwohl, und es braucht Zeit, wenn ich etwas schreibe - selbst eine SMS." Er nutze Diktierfunktionen und Rechtschreibkontrollen, sagte die Nummer vier in der schwedischen Thronfolge.

Legasthenie unter den Schweden-Royals

Carl Philip ist nicht der einzige Legastheniker in der schwedischen Königsfamilie. Auch König Carl Gustaf und Kronprinzessin Victoria haben Probleme mit der Rechtschreibung. Es sei wichtig zu zeigen, dass die Schwäche nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun habe, betonte Carl Philip. "Im Alltag Schwierigkeiten mit Lesen und Schreiben zu haben, sorgt dafür, dass du kreativ wirst und Dinge oft aus anderen Perspektiven siehst." Der Prinz hat selbst unter anderem Grafikdesign studiert.

Sehen Sie auch: Das erste Baby-Foto von Prinz Gabriel.

FOTOS: Prinz Nicolas von Schweden Das sind Schwedens strahlende Royals
zurück Weiter Prinzen-Taufe: Das sind Schwedens strahlende Royals (Foto) Foto: Kungahuset.se/Mattias Edwall/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser