Von news.de-Redakteurin Anne Geyer - 31.10.2017, 19.32 Uhr

Charlotte Link privat: Wie lebt die Erfolgsautorin mit Mann und Tochter?

Sieht man sich die teils kitschigen Verfilmungen ihrer Romane an, mit den sanften Hügeln Englands, könnte man darauf schließen, dass Charlotte Link privat ein wenig spießig ist. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht.

Charlotte Link hat über 24 Bestseller geschrieben und über 20 Millionen Bücher verkauft. Bild: dpa

Charlotte Link wächst wohlbehütet in Frankfurt am Main auf. Als Tochter eines Juristen und einer Journalistin und Schriftstellerin Almuth Link. Das Schreiben entdeckt sie schon in jungen Jahren für sich. Im Alter von 14 Jahren schreibt sie Prosa, mit 16 setzt sie sich an ihren ersten Roman, der drei Jahre später unter dem Titel "Die schöne Helena" im Rowohlt-Verlag erscheint. Da hat sie das Abitur gerade in der Tasche. Und obwohl ihr Buch Erfolg hat, will Link lieber etwas mit finanziellen Sicherheiten machen. Sie entscheidet sich für ein Jura-Studium, studiert in Frankfurt und München. Das Schreiben aber lässt sie nicht los.

Doch dann bietet ihr der Bertelsmann-Verlag einen Vertrag für drei Bücher an. Und Link muss sich entscheiden. Der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" sagte sie zu ihrer Entscheidung: "Da habe ich gemerkt, ich kann nicht mehr beides gleichzeitig, und habe mit dem Studium aufgehört."

Charlotte Link lebt privat mit Mann, Tochter und drei Hunden in ihrem Wohnort Wiesbaden

Mit 30 trifft sie kurz vor ihrem Umzug nach Berlin einen Rechtsanwalt in Wiesbaden. Der hat zu diesem Zeitpunkt bereits einen erwachsenen Sohn. Die beiden ziehen schließlich zusammen, bekommen eine Tochter, adoptieren einen Notfallhund. Dann noch zwei. Die Hunde so sagt sie der "FAZ", helfen ihr dabei, ihren inneren Frieden zu bewahren und den Kopf frei zu bekommen. Und ihre Tiere sind nicht durch Zufall Notfallhunde. Link engagiert sich für den Tierschutz, ist Vegetarierin. Genauso wie ihr Mann, der ebenfalls seit der Führung durch einen Schlachtbetrieb fleischlos lebt.

Die Familie formt auch Links Alltag und die Art und Weise wie sie Bücher schreibt. Dabei klingt der Schreibprozess wie ein schnöder Tag im Büro. Fünf Tage die Woche, außer an Wochenenden, von halb neun morgens bis halb vier am Nachmittag, wenn ihre Tochter von der Schule heimkommt. In den Ferien reist die Familie mit Vorliebe nach Großbritannien, wo Link Inspirationen für neue Bücher holt. Ihr Mann ist es auch, der ihre Manuskripte als erster zu lesen bekommt.

Wann kommt ein neues Buch? Charlotte Link ist äußerst produktiv

Eine scheinbar sehr produktive Kombi. Bis heute hat Charlotte Link 16 Krimis ("Schattenspiel", "Die Rosenzüchterin", "Das andere Kind", "Im Tal des Fuchses"), acht Jugendbücher ("Die Diamanten der schönen Johanna", "Schnee aus heiterem Himmel", "Mondscheingeflüster") und neun andere Bücher, wie Historienromane ("Cromwells Traum oder Die schöne Helena", "Die Stunde der Erben"), geschrieben. Weit über 20 Millionen Bücher hat sie in ihrer Schriftsteller-Laufbahn verkauft. 2016 erschien ihr vorerst letzter Krimi "Die Entscheidung" im Blanvalet-Verlag.

Ihre Romane werden zudem mit Vorliebe verfilmt. Ihr Roman "Sturmzeit" wurde 1999 in fünf Teilen im ZDF ausgestrahlt. Auch Werke wie "Die Rosenzüchterin" (2003) und "Das Echo der Schuld" (2008) wurden in zwei Teilen verfilmt. Der Film "Die letzte Spur", nach dem gleichnamigen Roman aus dem Jahr 2008, feierte am 5. Januar 2017 in der ARD TV-Premiere.

Lesen Sie auch: Warum liest ihr Mann Harald ihre Bücher nicht?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser