22.04.2018, 22.09 Uhr

Sebastian Franke privat: Familie und Freizeit? So tickt der "Pigbull"-Koch im wahren Leben

Newcomer-Koch Sebastian Franke hat sich nicht nur zu einem der bekanntesten Köche Deutschlands hochgearbeitet, sondern ist auch immer öfters im TV zu sehen. Womit er sich einen Lebenstraum erfüllt hat und wie er privat tickt, lesen Sie hier.

Sebastian Franke (links) und Maximilian Lorenz betreiben das PigBull BBQ in Köln. Bild: Facebook/Pigbull BBQ

Sebastian Franke weiß, wie man ein richtiges BBQ anrichtet. Dabei ist der Profikoch keinesfalls mit seinem - fast - Namensvetter Sebastian Frank zu verwechseln, ebenfalls Koch, allerdings in Berlin. Franke hingegen hat sich mit dem "Pigbull" in Köln seinen Traum verwirklicht, "High-class American Style BBQ" als Streetfood zu servieren.

Sebastian Franke begann seine Koch-Karriere im Schwarzwald

Was so locker-flockig klingt, basiert tatsächlich auf einer grundsoliden Ausbildung zum Koch. Begonnen hat der 1983 in Koblenz geborene Franke seine Karriere von 2001 bis 2004 in der Traube Tonbach in Baiersborn im Schwarzwald. Hier hat er nicht nur sein "Handwerk von der Pike auf gelernt", sondern auch "dass Organisation das A und O ist", wie er auf "cookingaces.de" verrät. Danach verschlug es ihn unter anderem in die Schweiz, nach Frankfurt am Main, Wiesbaden und Sylt bis er schließlich als Küchenchef im Kölner Restaurant "WERKsHASE" landete.

Mit Maximilian Lorenz betreibt er das Restaurant Pigbull in Köln

Gusto, "Der kulinarische Reiseführer", ernannte Sebastian Franke 2015 zum Newcomer-Koch des Jahres. Doch es war nicht der einzige neue Karriereschritt im Leben des Spitzenkochs. Im August desselben Jahres eröffnete er gemeinsam mit Maximilian Lorenz (16 Punkte Gault & Millau, 1 Michelin Stern) das erste Pigbull BBQ Restaurant in Köln, das lokal mehrere Auszeichnungen erhalten hat. Unter dem Motto "Burger grillen war gestern, heute wird gesmoket", bieten die beiden Spitzenköche. Denn statt das Fleisch über dem Feuer zu grillen, wird es in einem Barbecue-Smoker mit heißem Rauch gegart und geräuchtert. Ein Verfahren, das in den Südstaaten der USA bei den Sklaven entstand.

Mittlerweile hat Sebastian Franke auch den Sprung ins Fernsehen geschafft. So hat er sich bereits in der Vox-Sendung "Das perfekte Dinner - Wer ist der Profikoch?" als Spitzenkoch geoutet und in der Kochshow "Grill den Profi", ebenfalls bei Vox, war er als Coach von Tanja Szewczenko, Rapper Mateo Jasik und Moderatorin Annie Hoffmann zu sehen, die sich ein pikantes Herdduell mit Sternekoch Roland Trettl lieferten.

Sebastian Franke privat: Das macht der Koch in seiner Freizeit

Doch was treibt der BBQ-Meister, wenn er einmal nicht vor der Kamera oder hinter dem Herd steht? Wenn er seine freie Zeit nicht gerade dazu nutzt, um sich weiterzubilden, versucht er "möglichst viel Zeit mit meiner Frau, Freunden und Familie zu verbringen". Schließlich sind sie für Sebastian Franke nicht nur Ruhepol, sondern auch eine von vielen Inspirationsquellen.

Lesen Sie auch: Ali Güngörmüs privat - So tickt der Sternekoch mit türkischen Wurzeln.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser