26.09.2017, 15.38 Uhr

Kate Middleton vs. Meghan Markle: So verschieden sind Meghan und Herzogin Kate

Zwei braunhaarige bürgerliche Schönheiten, die in die britische Königsfamilie einheiraten. So weit, so ähnlich sind sich Herzogin Kate und Meghan Markle. Doch hier hören die Gemeinsamkeiten auch schon wieder auf.

Läuft alles weiter wie bisher, wird US-Schauspielerin Meghan Markle (36) wohl bald in die britische Königsfamilie einheiraten. Diesen großen Schritt hat die ebenfalls bürgerliche Britin Kate Middleton (35) längst hinter sich. Eine gewisse optische Ähnlichkeit ist zwischen den beiden Damen nicht von der Hand zu weisen. Doch im Großen und Ganzen sind die beiden Frauen grundverschieden.

Kate Middleton vs. Meghan Markle: Sie unterscheiden sich in Optik und Style

Beide sind schöne, große (über 1,70 Meter) und schlanke Frauen Mitte dreißig mit langem braunem Haar. Doch über diese Eckdaten hinaus, ähneln sie sich optisch und vor allem vom Style her nicht wirklich. Kate Middleton musste ihren eleganten Look für ein perfektes royales Auftreten nicht großartig verändern. Auch als Herzogin Catherine sorgte sie bis auf ein wehendes zitronengelbes Röckchen im November 2013 und einen Pelzhandschuh im Winter 2015 nicht für modische Fehltritte.

Meghan Markle ist dagegen der Inbegriff einer modebewussten, sportlich-lässigen jungen Frau. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass ihre Haare für den ersten öffentlichen Auftritt an der Seite von Prinz Harry (33) bei den Invictus Games in Kanada etwas zu dunkel gefärbt waren. Ein wenig erinnern solche stilistischen Unsicherheiten an ihre schwedische Kollegin, Prinzessin Sofia (32). Doch auch diese mauserte sich vom optisch unberechenbaren, leicht belächelten Bikinimodel zur beliebten Vorzeigeprinzessin.

Der größte Unterschied zwischen Kate und Meghan - Der familiärer Hintergrund

Der größte familiäre Unterschied liegt sicherlich darin, dass die in Los Angeles geborene Meghan Markle bereits einem anderen Mann das Ja-Wort gegeben hat. Von 2011 bis 2013 war sie mit Filmproduzent Trevor Engelson (40) verheiratet. Und auch die Kindheit verlief anders als beim britischen Upper-Class-Mädchen Kate. Markle verbrachte viel Zeit am Set von "Eine schrecklich nette Familie", denn ihr Vater war dort Kameramann. Ihre Mutter Doria, eine Afroamerikanerin, arbeitete in einem Reisebüro. Markle hat eine fast 20 Jahre ältere Halbschwester und einen 15 Jahre älteren Halbbruder aus der ersten Ehe ihres Vaters.

Kate Middleton wuchs dagegen wohlbehütet als ältestes von drei Kindern in dem kleinen, zwischen London und Oxford gelegenen Städtchen, Reading in der Grafschaft Berkshire auf. Ihre Eltern habe ein eigenes Party-Versandunternehmen. Klassische Werte, klassische Ausbildung,...

Berufliche Laufbahn

Meghan Markle studierte an der Northwestern University in Chicago, Illinois, Theater und Internationale Beziehungen. Danach arbeitete sie für einige Monate in der US-Botschaft in Buenos Aires, Argentinien. Ihr Debüt als Schauspielerin feierte sie 2002 in der Erfolgsserie "General Hospital". Es folgten viele kleinere Rollen, bis die Anwaltsserie "Suits" (seit 2011) endlich den internationalen Durchbruch brachte.

Ganz anders die spätere Herzogin von Cambridge: Von 2001 bis 2005 studierte sie Kunstgeschichte an der University of St Andrews in Schottland. Von 2006 bis 2007 arbeitete sie als Assistenz-Einkäuferin für das britische Modelabel Jigsaw. Ende 2008 stieg sie im elterlichen Party-Versandunternehmen ein. Dort war sie vor allem für das Design der Kataloge, Marketing und Fotografie zuständig. So richtig nach Selbstverwirklichung klingt das nicht. Doch das dürfte auch daran liegen, dass Kate da schon längst die Liebe ihres Lebens und damit auch ihre spätere Berufung gefunden hatte...

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser