18.08.2017, 14.24 Uhr

Helena Fürst: Darum zelebrieren Höllena und Ennesto ihre Fake-Liebe fürs Sommerhaus

Die Beziehung von Helena Fürst und Ennesto Monté wurde von Anfang an kritisch beobachtet. Gerüchte um eine PR-Strategie kursierten von Beginn an. Im "Sommerhaus der Stars" brach Ennesto nun sein Schweigen und gestand die Fake-Beziehung.

Helena Fürst Bild: dpa

Aktuell sind Helena Fürst und Ennesto Monté im RTL-Programm zu sehen. Im "Sommerhaus der Stars" 2017 fetzen sich die beiden was das Zeug hält und das auf unterstem Nivau. Ihre Beziehung hat die Teilnahme an der Sendung nicht überstanden. Das wurde bereits vor der Erstausstrahlung bekanntgegeben. Bereits Ende Juni hatten sich Helena Fürst und Ennesto Monté laut eigener Aussage getrennt.

Helena Fürst und Ennesto Monté bereits getrennt vor "Das Sommerhaus der Stars"

Doch nun revidierte Ennesto diese Aussage und beichtete, dass er und die einstige Anwältin der Armen schon bei der Aufzeichnung von "Das Sommerhaus der Stars" 2017 kein Paar mehr waren. Gegenüber "In" erklärte er: "Wir waren eigentlich schon getrennt. Helena hat mich überredet, trotzdem mitzumachen." Demnach wollten die beiden lediglich die Gage für ihre Teilnahme kassieren.

Helena Fürst schockiert über Ennesto Montés Aussagen zur Trennung

Helena Fürst hat sich auf Facebook bereits zu den Aussagen ihres Ex-Freundes geäußert. Sie zeigt sich schockiert: "Wie kann Ennesto für ein paar Schlagzeilen und PR so lügen! Ich weiß nichts von einer angeblichen Trennung vor dem Sommerhaus, die kam danach. Ich bin über so ein Verhalten einfach nur geschockt!"

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser