Vanessa Mai privat: Unsexy? So gibt sich die Schlager-Braut am liebsten zu Hause

Neben Helene Fischer und Andrea Berg steht definitiv auch Vanessa Mai ganz oben im Schlager-Olymp. Umso erstaunlicher die Tatsache, dass sich die hübsche Sängerin privat offenbar am liebsten ganz normal präsentiert.

Vanessa Mai in Hamburg am Rande eines Interviews anlässlich ihres kommenden Albums "Regenbogen". Bild: dpa

Für Schlager-Star Vanessa Mai könnte es aktuell kaum besser laufen. Erst im Juni gab sie ihrem langjährigen Freund und Manager Andreas Ferber das Ja-Wort und jetzt steht sie auch noch kurz vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums "Regenbogen". Bevor das von Dieter Bohlen produzierte und komponierte Album am 11. August dann endlich in den deutschen Plattenläden steht, hat die hübsche Sängerin in einem Interview mit dem "Express" einige sehr intime Dinge ihres Privatlebens ausgeplaudert.

Vanessa Mai gibt intimen Einblick in ihr Privatleben mit Ehemann Andreas Ferber

So ist es vor allem Mais Ehemann und Manager, Andreas Ferber, der der aufstrebenden Sängerin stets den nötigen Halt während ihrer Karriere gibt. "Wir arbeiten ja zusammen. Für mich gibt es nichts Schöneres, als dass wir den Weg für uns so gefunden haben. Ohne ihn würde ich das sowieso nicht machen und auch nicht durchstehen. Er ist mein Antrieb, meine Kraft und mein Ausgleich – vor allem auch mein Mut." Weiter erklärt sie: "Er spornt mich bei Dingen an, die ich nicht sofort machen würde, und dann ist es die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Dafür bin ich sehr dankbar."

Herrlich normal! Vanessa Mai mag es am liebsten unsexy

Seit 2013 sind die beiden nun schon ein Paar. Im Juni gaben sie sich schließlich das lang ersehnte Ja-Wort auf Mallorca. Auch wenn dies nun schon fast zwei Monate her ist, so haben die beiden bislang dennoch keine Zeit für ihre Flitterwochen gefunden. Immerhin hat Vanessa Mai mit dem Erscheinen ihres neuen Albums "Regenbogen" auch alle Hände voll zu tun. Neben jeder Menge Promo-Terminen steht im kommenden Jahr auch eine große Deutschland-Tournee in dem Termin-Kalender der 25-Jährigen. Trotz all des Stresses versichert Mai gegenüber "Express": "Wir holen das bestimmt nach. Irgendwann im Winter. Um die Weihnachtszeit. Diese Zeit ist heilig für uns. Seit vier Jahren wünschen wir uns, nach New York zu gehen."

Trotz ihres Erfolges ist Vanessa Mai dennoch ganz normal geblieben. Wie jeder Normalbürger kümmert auch sie sich um den Haushalt. "Ich bin schon gerne zu Hause. Wir fahren auch immer heim, wenn's geht. Auch wenn es nur eine Nacht ist. Wir bestellen dann was zu essen, gucken Fernsehen und sonst – sehr unsexy und unromantisch – Haushalt. Ich mache das aber gerne", erklärt sie dem Online-Portal.

Vanessa Mai beantwortet Fan-Post selbst

Ihre Bodenständigkeit scheint auch bei ihren Fans gut anzukommen. Die Popsängerin schwärmt von einem besonderen Verhältnis zu ihren treuen Anhängern. "Für viele von ihnen bin ich ein ganz wichtiger, manchmal sogar der einzige Halt im Leben", sagte sie der Zeitschrift "Bunte". Sie bekomme seitenlange Briefe mit der Bitte um Rat. "Fans schildern mir detailliert, was gerade in ihrem Leben passiert." Es gehe um Liebeskummer, Krankheiten, Zukunftsängste oder gar Suizidgedanken. "Ich bin mir der großen Verantwortung gegenüber meinen Fans absolut bewusst", so Mai. "Ich lese jeden Brief und antworte persönlich darauf."

Passend dazu: Neues Album "Regenbogen" kommt! So hören Sie die 17 Songs schon vorab.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser