Prinzessin Diana: Schockvideo! Ist diese Doku etwa zu hart für William und Harry?

Im August 2017 jährt sich der Tod von Prinzessin Diana zum 20. Mal. Der britische TV-Sender Channel 4 will aus diesem Anlass nie gesendetes, pikantes Videomaterial über Lady Di in einer Doku senden - sehr zum Missfallen von Charles Spencer, dem Bruder von Lady Di.

Der britische Fernsehsender Channel 4 will eine kompromittierende Dokumentation über Prinzessin Diana ausstrahlen - sehr zum Missfallen von Charles Spencer, dem Bruder von Lady Di. Bild: epa / PA / Stillwell / picture alliance / dpa

Prinzessin Diana ist kurz vor ihrem 20. Todestag so präsent wie nie - vor allem im britischen Fernsehen sind Dokumentationen über die 1997 verstorbene Mutter von Prinz William und Prinz Harry praktisch an der Tagesordnung. Doch der Sender Channel 4 sorgt mit einer angekündigten Doku über die "Prinzessin der Herzen" für Aufruhr - denn die Sendung, die am 6. August unter dem Titel "Diana" ausgestrahlt werden soll, beinhaltet angeblich bislang unveröffentlichte Videoaufnahmen von Prinzessin Diana.

Prinzessin Diana: Channel 4 will unveröffentlichtes Videomaterial als Doku senden

Wie der Sender mitteilte, handle es sich dabei um Teile brisanter Gespräche, die Diana zusammen mit ihrem Stimmtrainer Peter Settelen in den Jahren 1992 und 1993 aufgezeichnet habe. In Großbritannien seien die Videos erstmals überhaupt im Fernsehen zu sehen. Auszüge daraus wurden bereits von US-Medien veröffentlicht. Darin äußerte sich die Prinzessin Berichten zufolge unter anderem über ihr Liebesleben mit Charles und dessen außereheliche Beziehung mit seiner späteren Frau Camilla. Auch ihre Befürchtungen, nach der Scheidung von ihren Söhnen getrennt zu werden, soll Prinzessin Diana in den Aufnahmen äußern.

Lady Di packt über ihre Ehe mit Prinz Charles aus

Diana bezeichnet in der neuen Dokumentation britischen Medien zufolge ihre Hochzeit mit Charles als den "schlimmsten Tag ihres Lebens". Vor der Trauung hätten sie und der Thronfolger sich nur 13 Mal getroffen. Charles habe darauf bestanden, Camilla als Geliebte zu haben und gesagt: "Ich weigere mich, der einzige Prinz von Wales zu sein, der keine Geliebte hat." Von den Royals habe sie keine Hilfe bei ihren Eheproblemen bekommen. Als sie die Königin um Rat fragte, habe diese nur geantwortet: "Ich weiß nicht, was du tun sollst."

Ihr Bruder Charles Spencer will die Skandal-Doku verhindern

Einem geht die geplante Enthüllungsdokumentation besonders gegen den Strich: Charles Spencer, der Bruder der vor 20 Jahren verunglückten Prinzessin Diana, hat den Fernsehsender Channel 4 aufgefordert, die Ausstrahlung zu unterlassen. Sie enthalte brisante Aussagen, die vor allem auf Harry und William verstörend wirken könnten, zitieren britische Medien den Onkel der Prinzen William und Harry. Adelsexperten wie die britische Autorin Ingrid Seward pflichten Charles Spencer bei: "Es wird Prinzessin Dianas Kinder ebenso verstören wie ihren Ex-Mann Prinz Charles, Herzogin Camilla und die Queen", wird die Royals-Kennerin zitiert. "Auch Diana würde die Ausstrahlung dieser Aufnahmen keinesfalls gutheißen", zitiert der britische "Daily Star" die Adelskennerin.

Schon kurz nach der Hochzeit betrog Charles seine Frau mit seiner Jugendliebe Camilla Parker-Bowles. Ein Rosenkrieg begann. Diana litt unter Bulimie und stürzte sich in Affären. 1996 wurde das Paar geschieden, am 31. August 1997 starb Diana bei einem Unfall in Paris mit 36 Jahren.

FOTOS: Kate Middleton vs. Prinzessin Diana Herzogin Kate und Lady Di im Stil-Vergleich
zurück Weiter Sowohl Prinzessin Diana und Prinz Charles als auch Herzogin Kate und Prinz William besuchten bereits das Wahrzeichen Ayers Rock in Australien - und beide Prinzgemahlinnen punkteten mit einer tadellosen Kleiderwahl. (Foto) Foto: UPI;William West/Pool/picture alliance/dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser