05.08.2019, 14.42 Uhr

Juliane Köhler privat: Darum begann ihre Schauspielkarriere mit einem Eklat

"Aimée & Jaguar" brachte ihr 1999 den Durchbruch als Schauspielerin vor der Kamera. Seitdem ist Juliane Köhler eines der bekanntesten Gesichter in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft. So lebt sie privat.

Juliane Köhler mit Schauspielkollege Uwe Ochsenknecht (rechts). Bild: dpa

Juliane Köhler ist eines der bekanntesten TV-Gesichter und gehört zu den herausragenden Schauspielern in der deutschen Film- und Fernsehlandschaft. Vielen wird sie aus Filmen wie "Aimée & Jaguar" (1996) oder "Nirgendwo in Afrika" (2001) bekannt sein.

Juliane Köhler beginnt ihre Schauspiel-Karriere auf der Theaterbühne

Geboren wurde die Tochter eines Puppentheaterspielers am 6. August 1965 in Göttingen. Ob es ihr Vater war, der ihr das Theater und die Schauspielerei näherbrachte und sie damit infizierte, kann nur gemutmaßt werden. Sicher ist dagegen, dass Köhler ihr Handwerk gelernt hat, zunächst im Schauspielstudio Gmelin in München und anschließend unter anderem während einer Schauspielausbildung bei Uta Hagen in New York. Ihr erstes Engagement erhielt sie 1988 am Staatstheater Hannover, wechselte aber fünf Jahre später nach München ans Bayerische Staatsschauspiel.

Die bekanntesten Filme mit Juliane Köhler

Der Film "Aimée & Jaguar" war für die heute 54-Jährige sowohl Fluch als auch Segen. Für Dreharbeiten versäumte sie eine Probe für ein Theaterstück und sorgte so für einen Eklat, woraufhin sie entlassen wurde. Allerdings brachte ihr der Kinofilm, in dem sie eine homosexuelle Frau während des Nationalsozialismus spielte, den Durchbruch vor der Kamera. Fortan war und ist sie bis heute regelmäßig in Fernseh- und Kinoproduktionen zu sehen. So machte sie zudem die Kinderbuch-Verfilmung "Pünktchen und Anton" (1999) einem breiteren Publikum bekannt.

Zu den bekanntesten Filmen, in denen Juliane Köhler zu sehen war, zählten etwa "Der Untergang" (2004), in dem sie Eva Braun mimte, "Mondkalb" (2008), "Effi Briest" (2009), "Das Blaue vom Himmel" (2011), mit der verstorbenen Hannelore Elsner, "Alles inklusive" (2014) oder "Schoßgebete" (2014). Zudem war sie in mehreren "Tatort"-Krimis zu sehen. Zuletzt drehte sie etwa für "Tatort: Nachbarn" (2017) und "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" (2017).

Juliane Köhler privat mit Ehemann Michael Rösch verheiratet

Privat ist Juliane Köhler mit dem freischaffenden Künstler Michael Rösch bereits seit 20 Jahren verheiratet. Sie haben zwei Kinder, ihre Töchter Fanny-Viktoria (20) und Jette (15). Die dürften auch "mal mit auf einen roten Teppich kommen", verriet Köhler einmal "Bild-Online". Aber sie versuche, "sie ihr eigenes Ding machen zu lassen". Dennoch sei es ihr sehr wichtig, Privates und Berufliches streng zu trennen.

Auch interessant: Mann, Familie, Filme - So lebt Schauspielerin Maria Simon abseits der Kamera.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser