Europawahl-Ergebnisse 2019 im News-Ticker

Aktuelle Hochrechnungen: Vestager will EU-Kommissionspräsidentin werden

Die Wahlen zum Europäischen Parlament halten dieser Tage Europa in Atem. Wann wo gewählt wird, wer die Spitzenkandidaten in Deutschland sind und welche Parteien bei der Europawahl 2019 punkten können, erfahren Sie hier im News-Ticker.

mehr »

Christina Hecke: Horror-Unfall! Sie entkam nur haarscharf dem Tod

Christina Hecke hat definitiv keine klassische Karriere hingelelegt. Kurz vor ihrem Abschluss in Jura brach sie alles ab, um Schauspielerin zu werden. Außerdem: Wie ein Unfall das Leben der 38-järhigen grundlegend veränderte, lesen Sie hier.

Ein Unfall veränderte das leben von Christina Hecke grundlegend. Bild: dpa

Als Christina Hecke ihren Eltern mitten im ersten Staatsexamen verkündete, dass sie lieber Schauspielerin werden möchte, waren die nicht sonderlich angetan: "Wenn du ursprünglich beim BND arbeiten oder Wirtschaftsstrafrechtlerin werden wolltest und erklärst dann deinen Eltern kurz vorm Abschluss, dass du nun doch lieber Schauspielerin werden möchtest – na ja, drücken wir es vorsichtig aus: Meine Idee ist nicht auf viel Gegenliebe gestoßen. Doch ich habe gesagt: 'Ich mache das.'", verriet sie im Interview mit "bunte.de". Dass das scheinbar die richtige Entscheidung war, mussten irgendwann auch ihre Eltern einsehen. Mittlerweile seien sie wahnsinnig stolz und würden jeden ihrer Filme sehen.

Christina Hecke war ein "schwieriger Teenager"

Rückblickend würden ihre Eltern sie wohl als "schwierigen Teenager" bezeichnen, verrät sie weiter. So trug sie beispielsweise lange kurz geschorene, blonde Haare oder ging bereits mit 13 Jahren für ein Auslandsjahr nach Australien: "Als ich wieder nach Hause reiste, war ich erwachsen geworden. Meine Eltern kamen mit ihren Erziehungsversuchen nicht mehr bei mir an." Damals lotete sie ihre Grenzen bewusst aus und ging auch viele Risiken ein: "Eine Zeit lang war mir mein Leben ziemlich egal. Ich lebte in Extremen." in dieser Zeit habe sie viel "gesehen und erlebt. Oft stand ich kurz vorm Abgrund.", gibt sie aber auch zu.

Christina Hecke: "Ich will leben!"

Das änderte sich schlagartig, als sie vor ungefähr zehn Jahren einen schweren Autounfall hat. Damals war sie gerade auf dem Weg zu einem Auftritt in einem Theater auf der A81: "Ich ging in die Eisen, verlor die Kontrolle, krachte in die Leitplanke, schoss die Böschung hoch und flog 70 Meter weit zurück auf die Autobahn, überschlug mich mehrmals, bis mein Auto auf dem Dach liegen blieb. Ich weiß noch, wie ich im Moment des Aufpralls zu Gott rief: 'Hol mich noch nicht jetzt. Ich will leben!'"

Zuerst sah es so aus, als hätte sie nur leichte Blessuren davongetragen. Doch im Krankenhaus dann der Schock: "Der Oberarzt hörte mich ab und bat mich, mich aufzusetzen. Ich musste husten. Da spritzte ihm viel Blut entgegen." Die Lunge der Schauspielerin war geplatzt und sie musste ins Koma versetzt werden. Das war ein Wendepunkt in ihrem Leben: "Ich war mein Leben lang so rebellisch. Und als ich da meinen Kopf in den Himmel steckte nach dem Motto 'Should I stay or should I go', relativierte sich alles. Mir wurde das Leben noch einmal geschenkt."

Christina Hecke privat: Geheimnis um Til Schweiger

Was ihr Privatleben betrifft hält sich die 38-Jährige aber gern zurück. Zuletzt sorgte sie für Aufsehen, als sie im April 2017 an der Seite von Til Schweiger erschien. Viele vermuteten eine neue Liebschaft des 53-Jährigen. Allerdings stellte sich kurz darauf heraus, dass beide lediglich als Kollegen und Freunde unterwegs waren.

Lesen Sie auch: Privat ermittelt die schöne Madita lieber ohne Partner

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser