Helene Fischer: Lecker! Jetzt darf die Schlager-Queen angeknabbert werden

Helene Fischer ist schon musikalisch ein reiner Genuss - doch wie mag die Schlagerkönigin wohl schmecken? Wer schon immer mal an der blonden Sängerin knabbern wollte, der sollte das Chipsregal im Supermarkt im Blick behalten. Bald bringt Pringles nämlich eine neue Sorte heraus, die nach Helene Fischer schmeckt!

Helene Fischer gibt es bald als Chipssorte zum Vernaschen. Bild: Axel Heimken / picture alliance / dpa

Wenn Schlagerstar Helene Fischer ihre Hits "Atemlos durch die Nacht", "Herzbeben" oder "Und morgen früh küss ich dich wach" anstimmt, geraten ihre Fans reihenweise in Verzückung. Doch so mancher kann von Helene Fischer partout nicht genug bekommen - der eine oder andere Fan würde sicher so manchen Preis zahlen, um Helene Fischer nicht nur ganz nah sein zu dürfen, sondern die Chartstürmerin auch mal anknabbern zu dürfen.

Helene Fischer zum Vernaschen: Pringles macht mit neuen Sorten Furore

Liebe Helene-Fischer-Fans, halten Sie sich fest und holen Sie tief Luft: Ihre Träume werden in absehbarer Zeit wahr, bald dürfen Sie Helene Fischer vernaschen, wann immer Ihnen der Sinn danach steht. Möglich macht es der Chipsfabrikant Pringles, der sich für seine neuen Geschmacksrichtungen etwas ganz besonderes ausgedacht hat. Vergessen Sie Paprikachips, Cheese and Onion oder Sour Cream, ab sofort schmecken die beliebten Knuspersnacks nämlich nach Helene Fischer!

Mit Synästhesie zu neuen Geschmacksrichtungen bei Knabberkram

Was zunächst reichlich skurril klingt, hat einen ungewöhnlichen Hintergrund: Um eine Reihe neuer Sorten zu kreieren, hat sich Pringles mit James Wannerton aus Großbritannien zusammengetan. Dieser Mann hat nämlich eine ganz besondere Gabe: Als Synästhetiker kann James Wannerton Sinneseindrücke wie Töne, Farben oder Aromen miteinander verbinden. Für einen Synästhetiker kann beispielsweise ein Lied nach Erdbeeren "schmecken". Somit ist James Wannerton der ideale Kandidat, um festzustellen, welchen Geschmack Helene Fischer - oder genauer gesagt ihre Musik - haben könnte.

Auch interessant: Was sagt Helene Fischer dazu? Flori knutscht sich zum Weltrekord.

So schmecken Helene Fischer, die Rolling Stones und Ed Sheeran

Gemeinsam mit dem Chipshersteller hat sich James Wannerton in ein nie dagewesenes Experiment gestürzt und sich von Musikern wie Helene Fischer, Rapper Kanye West, den Rolling Stones oder Chartstürmer Ed Sheeran zur Kreation einer Limited Edition der Knabbereien inspirieren lassen. Doch nun die wichtigste Frage: Wie schmeckt Helene Fischer denn nun?

Für James Wannerton liegt die Antwort auf der Hand: Die attraktive Schlagersängerin hat ein unverwechselbar süßes Aroma. Ganz anders als Ed Sheeran, der dem Synästhetiker zufolge eher würzig schmeckt, während die Rolling Stones wie karamellisierter Speck auf der Zunge zergehen. Na dann: Guten Appetit!

VIDEO: Private Details! So läuft's in der Beziehung mit Florian Silbereisen
Video: Promiflash

Helene Fischer als neue Chips-Sorte nicht im Handel! So kommen Sie an die limitierte Pringles-Edition

Übrigens: Wer unbedingt selbst an Helene Fischer knabbern möchte, der sucht im Chipsregal im Supermarkt vergeblich nach der limitierten Edition von Pringles mit Helene-Fischer-Geschmack. Das Chipsexperiment ist nämlich nicht im Handel erhältlich. Allerdings können Sie Helene Fischer zum Vernaschen gewinnen - die neuen Pringles-Sorten werden nämlich bei "Radio Bob" bis zum 11. August 2017 und bei "Star FM Maximum Rock" bis zum 21. Juli verlost. Jeweils montags bis freitags laufen die Gewinnspiele bei den Musiksendern.

Lesen Sie ebenfalls: Polizei ermittelt! Helene Fischer spurlos verschwunden!

FOTOS: Helene Fischer und Florian Silbereisen Helene und ihr Flori knutschen sich durch die Jahre
zurück Weiter Helene Fischer und ihr Florian knutschen sich durch die Jahre (Foto) Foto: Imago/Star-Media/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser