Pietro Lombardi: "Schwachsinnig" - Das sagt Pietro zu dem "Lombardi-Familienbild"

Pietro Lombardi redet sich mal alles von der Seele. Bild: dpa

Eigentlich wollte Pietro weniger über Sarah und Michal reden und vielmehr über seine Musik, aber seine Fans haben da offenbar andere Prioritäten. "Und wie findest du das neue Familienbild?", wollen viele wissen. Zur Erklärung: Sarahs Mutter Sonja Strano hatte ein Foto auf Facebook gepostet, auf dem die komplette Familie zu sehen ist, inklusive Sarah, Michal T. und Alessio. Wenig später war das Bild allerdings aus den sozialen Medien wieder verschwunden.

Pietro Lombardi über Familien-Foto: "Nur ein echter Lombardi und das ist Alessio"

"Gute Frage. Als ich kann mich noch erinnern an genau die gleich Situation. Ich glaub, ihr Opa wurde 79 und da war genau die gleiche Perspektive, bloß da war halt mein Kopf dabei", erinnert sich Pietro. "Aber wie gesagt, das ist mir eigentlich egal", schließt er an. Etwas habe ihn dann aber doch gestört.  "Auf dem Bild, das ich gesehen habe, da war ein richtiger Lombardi dabei. Deshalb finde ichs ein bisschen schwachsinnig, wenn die Zeitungen schreiben 'Neues Familienpic der Lombardi-Familie', weil auf diesem Bild war nur ein echter Lombardi und das ist Alessio. Deswegen hätte man das Vielleicht anders formulieren können. Aber ansonsten alles super. Wie gesagt, eine neue happy Family."

Immer wieder betont Pietro, was es doch für ein schönes Bild sei. Mehrmals will er ansetzen, um noch etwas neues zu sagen, überlegt es sich aber immer wieder anders: "Ich finde Alessio sehr sehr schön auf dem Foto. Ich find es jetzt nicht so cool, dass... egal. Ist ja auch scheißegal. Jeder wie er will." oder "Das sag ich jetzt lieber nicht."

Pietro Lombardi: "Alessio, Sarah und ich bleiben immer eine Familie"

Zum Abschluss rührt er seine Fans noch mit sehr ehrlichen Worten über seinen Beziehung zu Sarah: "Am Ende des Tages bleiben Alessio, Sarah und ich immer einen Familie, auch wenn ich mit Sarah kein Paar mehr bin. Wenn Sarah mich jetzt nachts anrufen würde, weil...was weiß ich..., würde ich natürlich hingehen. Keine Frage, ohne einmal zu diskutieren. Ich bin auf jeden Fall als Papa für Alessio und auch für Sarah da, wenn was ist. Definitiv. Auch, wenn wir nicht zusammen sind. Alessio lebt bei Sarah und wenn ich ihr was Gutes tun kann, tu ichs gleichzeitig auch für den Kleinen.

Das klingt doch als hätte er sich langsam mit der ganzen zerrütteten Situation gut arrangiert. Scheinbar steht tatsächlich Alessios Wohl im Mittelpunkt.

Lesen Sie auch: Nicht nur Alessio! DAS verbindet sie mit Pietro.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/kad/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser