Tod Promi: Mit 73 Jahren: Schlagerstar Chris Roberts ist tot

"Du kannst nicht immer 17 sein" zählte zu seinen größten Hits: Wie seine Agentur bekannt gab, ist Schlagersänger Chris Roberts am Sonntag im Alter von 73 Jahren verstorben.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Die Schlagerwelt trauert um eine weitere Legende: Sänger Chris Roberts ist im Alter von 73 Jahren verstorben. Das gab seine Agentur in einem Statement bekannt, wie unter anderem "Bild.de" berichtet. Roberts sei nach einer schweren Krebserkrankung im Beisein seiner Kinder in einer Klinik in Berlin gestorben.

Im Jahr 1974 landete Roberts mit der Single "Du kannst nicht immer 17 sein" den größten Hit seiner Karriere. Das aus der Feder von Ralph Siegel stammende Stück war ingesamt zwölf Wochen lang in den Top Ten und erreichte als höchste Platzierung Platz drei. "Ich bin verliebt in die Liebe", "Hab ich dir heute schon gesagt, dass ich dich liebe" oder "Die Maschen der Mädchen" sind weitere seiner Hits, die in den Charts Erfolge feierten. Insgesamt konnte Roberts rund 11 Millionen Platten verkaufen.

73 Jahre lang "staatenlos"

Erst im April 2017 hatte Chris Roberts - mit bürgerlichem Namen Christian Klusacek - einen deutschen Pass bekommen. Zuvor galt er als "staatenlos", obwohl er in Deutschland geboren wurde und hierzulande als Schlagersänger Karriere machte. Weil er 1944 als Sohn einer deutschen Mutter und eines jugoslawischen Vaters zur Welt gekommen und deren Eheschließung unter dem nationalsozialistischen Regime unmöglich gewesen sei, sei auf seiner Geburtsurkunde "ungeklärte Staatsangehörigkeit" vermerkt worden, berichtete die "Bild" im April.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser