Helena Fürst und Ennesto Monté: Schock für Helena! Die Fürstin hat ihr Kind verloren

Helena Fürst hat sich nicht nur von ihrem Freund Ennesto Monté getrennt, sondern auch noch ihr Kind verloren. Dies gab die 43-Jährige in der Nacht zu Mittwoch auf ihrer Facebook-Seite bekannt und trat damit einen regelrechten Shitstorm gegen sie los.

Für ihren aktuellen Facebook-Beitrag erntet Helena Fürst einen regelrechten Shitstorm. Bild: facebook.com/HelenaFürst

Was für ein Schock! Helena Fürst und Ennesto Monté haben sich getrennt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, soll die Fürstin auch noch ihr Kind verloren haben. Das bestätigten die beiden in der Nacht auf ihren Facebook-Profilen.

Schock! Helena Fürst hat ihr Baby verloren

Ihr ungeborenes Kind soll die Fürstin schon "vor einer Weile verloren haben". Dies gab die 43-Jährige in ihrem 5-zeiligen Post selbst bekannt. Auch den Grund für die "überraschende" Trennung hat Helena in ihrem Beitrag verraten. "Ihr fragt euch warum haben wir uns getrennt? Schaltet das Sommerhaus der Stars ein, auch das hat dazu geführt. Über den Rest will ich nicht sprechen, bildet euch eure eigene Meinung", schreibt sie.

Fans wettern gegen Helena Fürst

Bereits am 02.08. soll das RTL-"Sommerhaus der Stars" in die zweite Runde gehen. Schnell fragten sich natürlich zahlreiche Internet-User, ob es sich bei all dem Trennungsdrama um eine schlechte PR-Aktion handelt. Immerhin war es Helena selbst, die "Das Sommerhaus der Stars" in ihrem Post anspricht. "Du bist wirklich das aller letzte. Äußerst respektlos gegenüber allen Frauen die wirklich ihr Baby verloren haben, die dieses schreckliche Erfahrung wirklich machen mussten", schimpft ein User. Unter ihrem Beitrag tummeln sich bereits Dutzende Kommentare dieser Art.

Das sagt Ennesto Monté zur Trennung

Auch Ex-Lover EnnestoMonté hat sich auf seiner Facebook-Seite zum Beziehung-Aus der beiden geäußert. "Ich muss hier was ganz schnell gerade stellen. Bitte keine Beleidigungen an Helena, da Sie immer noch für mich ein guter Mensch ist. Sie hat sich bißchen unglücklich ausgedrückt, ich bin der, der Schluß gemacht hat. Sie war verliebt, ich könnte diese liebe leider nicht zurück geben. Deswegen ist es gut, das jeder sein weg geht", kommentiert der Sänger die Trennung.

Helena Fürst hat sich auf Facebook zur Trennung geäußert. Bild: Facebook / Helena Fürst

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser