Prinzessin Diana: Die Ex-Akte! Das waren Lady Di's heimliche Lover

Am 31. August 1997 verlor Prinzessin Diana unter tragischen Umständen ihr Leben. Doch auch im Leben hatte Lady Di mit schweren Schicksalsschlägen zu kämpfen. Daran konnten auch ihre Affären, Liebschaften und heimlichen Lover nichts ändern.

Am 1. Juli wäre Prinzessin Diana 56 Jahre alt geworden. Bild: dpa

Heute, am 01.07.2017, wäre Prinzessin Diana 56 Jahre alt geworden. Diesen Tag müssen ihre Söhne Prinz Harry und Prinz William nun ohne ihre Mutter verbringen. Umso schwieriger muss es für sie sein, immer wieder mit den angeblichen Skandalen ihrer Mutter konfrontiert zu werden. Auch aktuell sorgen neue Enthüllungen über Dianas angebliche Wutanfälle und Ausraster während der Ehe mit Prinz Charles für Schlagzeilen. News.de macht nun den Wahrheits-Check und öffnet noch einmal die Ex-Akte der am 31. August 1997 verstorbenen Kronprinzessin.

Die unglückliche Ehe-Jahre mit Prinz Charles

Im Jahr 1977 lernte Prinzessin Diana Prinz Charles bei einer Jagdgesellschaft auf dem Familiensitz der Spencers kennen und besiegelte damit wohl auch ihr tragisches Schicksal. Nachdem Diana und Charles 1980 ihre Beziehung begannen, gab sich das ungleiche Paar am 29. Juli 1981 schließlich das Ja-Wort. Wie sehr Diana unter der Ehe mit Prinz Charles litt, machten ihre erst kürzlich von der britischen "Daily Mail" veröffentlichten Audio-Aufnahmen deutlich. Darin berichtet sie unter anderem, dass ihre Bulimie-Erkrankung begann, als Charles ihr sagte, sie sei "mollig". Auch die Tatsache, dass Charles während ihrer Ehe noch immer in seine große Liebe Camilla Parker Bowles verliebt war, setzte der sensiblen Blondine übel zu.

Leibwächter Barry Mannakee: Prinzessin Diana beginnt ihre erste Affäre

Wohl kein Wunder, dass sich Diana noch während ihrer unglücklichen Ehe mit Prinz Charles in

zahlreiche Affären stürzte. So wird ihr unter anderem ein Verhältnis mit ihrem Leibwächter Barry Mannakee angedichtet. Medienberichten zufolge sollen sich die beiden in den Jahren 1985/86 immer wieder getroffen haben. Auch Dianas enger Freund Dr. James Colthurst soll die außereheliche Beziehung einst bestätigt haben. Demnach soll die Affäre mit Mannakee Dianas erster Seitensprung als verheiratete Frau gewesen sein. Nachdem Prinz Charles seine Frau in einer verfänglichen Situation ertappt hatte, wurde der Leibwächter von seinem Dienst entlassen. Besonders kurios: Im Jahr 1987 kam Mannakee bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Einem Bericht der "Daily Mail" zufolge sei Diana immer davon überzeugt gewesen, dass ihre Ex-Affäre ermordet worden sei.

Dianas Affäre mit dem Reitlehrer James Hewitt

Zum Todeszeitpunkt ihrer ersten Affäre soll sich Diana bereits in das nächste Liebes-Verhältnis gestürzt haben. Im Jahr 1986 begann Diana eine Beziehung zu ihrem Reitlehrer James Hewitt. Ganze fünf Jahre lang sollen die beiden heimlich liiert gewesen sein. 1992 gelangte die Affäre schließlich an die Öffentlichkeit. Zu diesem Zeitpunkt waren Diana und Charles bereits getrennt, jedoch noch nicht geschieden. Noch heute schwärmt der Ex-Liebhaber von seiner ehemaligen Geliebten: "Sie hatte diese Aura von etwas Besonderem um sich", verriet er einst dem australischen Sender "Channel 7". Noch heute halten sich Gerüchte, die besagen, Hewitt sei der wahre Vater von Dianas Sohn Prinz Harry. Er wiederum beteuert: "Nein, bin ich nicht."

Mit ihrem Reitlehrer James Hewitt soll Lady Di fünf Jahre lang heimlich liiert gewesen sein. Bild: dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser