Royals: Fröhliches Wiedersehen mit Papst Franziskus

König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande haben Papst Franziskus besucht. Schon zum dritten Mal - denn das royale Paar und der Papst haben eine besondere Verbindung.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Ja, selbst der Papst kann hohen Besuch bekommen. So wie am Donnerstag, als König Willem-Alexander (50) und Königin Máxima (46) der Niederlande im Vatikan zu Gast waren. Das royale Paar wurde schon zum insgesamt dritten Mal von Papst Franziskus empfangen. Und das, obwohl Willem-Alexander gar kein Katholik, sondern Protestant ist.

Dennoch gibt es eine besondere Verbindung. Denn Königin Máxima ist in Buenos Aires geboren und aufgewachsen - der Stadt, in der auch Papst Franziskus als Erzbischof diente. Entsprechend erfreut strahlt die heutige Königin auf den Fotos, die das Niederländische Könighaus von dem Treffen auf Facebook veröffentlichte.

VIDEO:
Video: spot on news

Auf den Bildern ist auch zu sehen, dass Máxima bei dem Besuch das päpstliche Protokoll vorbildlich eingehalten hat und zur Privataudienz in Schwarz erschienen ist. Zu ihrem langen Kleid trug sie außerdem einen schwarzen Schleier - eine Vorschrift die früher galt, aber mittlerweile gelockert wurde. Auch Ehemann Willem-Alexander erschien im schwarzen Anzug und kombinierte eine leicht gemusterte Krawatte und Einstecktuch.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser