Von news.de-Redakteurin Anne Geyer - 04.06.2017, 15.30 Uhr

Amanda Abbington privat: Schulden und Scheidung - So lebt Martin Freemans Ex-Frau

Amanda Abbington ist als Mary Morstan, die Frau von John Watson, in dem BBC-Hit "Sherlock" zum Star geworden. Mit Freeman verbindet sie mehr als nur eine Serien-Ehe. Doch begleicht sie privat ihre Schulden lieber selbst.

Amanda Abbington spielt in "Sherlock" Dr. Watsons Frau Mary. Bild: dpa

Ihr Twitter-Account liest sich wie eine Anti-Trump-und/oder-Theresa-May-Kampagne, die ab und zu mit witzigen Retweets durchspickt wird. Amanda Abbington hat eine Meinung und bringt die auch zum Ausdruck. Allerdings mit weniger medialer Präsenz als ihre "Sherlock"-Co-Stars Benedict Cumberbatch (Sherlock Holmes) oder Martin Freeman (Dr. John Watson). Mit letzterem verbindet die Schauspielerin weitaus mehr als nur eine Serie.

Amanda Abbington und Martin Freeman waren 16 Jahre liiert - sie haben 2 Kinder

Wie in der Serie, waren auch Abbington und Freeman ein Paar ohne Happy End. Im Jahr 2000 trafen sich die beiden am Set zu "Men Only" und waren seitdem unzertrennlich. 16 Jahre hielt die große Liebe. 2007 wurde sogar endlich geheiratet. Da war Sohn Joe (* 2006) bereits auf der Welt, zwei Jahre später folgte Tochter Grace (* 2008). Die Eltern achten akribisch darauf, dass diese aus der Öffentlichkeit und dem Trubel um die Schauspieler heraus gehalten werden.

Trennung ohne Rosenkrieg von Martin Freeman im Jahr 2016

[url=855655723]

Obwohl sich das Paar 2016 trennte[/url], sind beide noch voll des Lobes füreinander. Keine Spur von Rosenkrieg. Ex Freeman ist einer von Abbingtons Lieblings-Schauspielern, wie sie immer wieder betont. Die Liebe zerbrach, weil Freeman ständig in Hollywood war, Filme wie die "Der Hobbit"-Trilogie drehte, während Abbington zu Hause in Hertfordhire, nördlich von London, die Kinder hütete. Ihre Karriere habe sie zum Wohl seines Erfolges hinten angestellt, sagt sie rückblickend nach der Trennung.

Steuerschulden brachten Amanda Abbington in Negativ-Schlagzeilen

Dabei wollte sie keineswegs von ihrem schwer reichen Gemahlen abhängig sein. Denn Abbington hatte im Jahr 2014 einigen Ärger mit dem Fiskus. 120.000 Pfund (circa 138.000 Euro) Steuerschulden hatte sie angehäuft. Dabei ist Freeman mehrfacher Millionär. Es folgte die Privat-Insolvenz. Sie lebte aber, dank ihres Mannes, weiterhin in einem £ 900.000-Haus in Hertfordshire. Das brachte ihr in England böse Kritik ein. Die Frage, warum Freeman nicht für die Schulden seiner Frau aufkam, erhitzte die Gemüter. Doch Abbington bestand darauf, selbst ihren Fehler wieder gut zu machen.

Amanda Abbington heute: Ihre neue Liebe nach Martin Freeman

Nach der Trennung und der Schuldenbegleichung scheint es nun aber wieder besser für Abbington zu laufen. Seit längerem soll sie Schauspieler Jonjo O'Neill daten. Und nach ihrer Rolle als Mary Watson sollte sie wohl auch beruflich bestens für die Zukunft gerüstet sein. Finanziell dürfte sie zumindest keine Probleme mehr bekommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser