26.05.2017, 12.44 Uhr

Rocco Stark: Sein bitterer Streit mit Kim Gloss um Tochter Amelia nimmt kein Ende

Die öffentliche Schlammschlacht zwischen dem einstigen Traumpaar Rocco Stark und Kim Gloss will einfach kein Ende nehmen. Stattdessen meckert Rocco munter weiter und giftet jetzt sogar gegen seine eigenen Fans.

Damals waren Kim Gloss und Rocco Stark noch verliebt. Bild: dpa

Der Streit zwischen Kim Gloss und Rocco Stark will einfach kein Ende nehmen. Nachdem Kim Anfang der Woche öffentlich gegen ihren einstigen Partner schoss, scheint der sich gar nicht mehr beruhigen zu wollen. Stattdessen meckert Rocco munter weiter.

Öffentlicher Streit: Kim Gloss und Rocco Strak streiten um Tochter Amelia

Begonnen hatte die heftige Schlammschlacht des einstigen Paares auf Grund eines Interviews, in dem Kim ihren Ex-Partner dafür kritisierte, zu viele Bilder ihrer gemeinsamen Tochter Amelia ins Netz zu stellen. "Was gar nicht geht, ist übermäßiges Posten mit meiner Tochter," sagte Gloss dem "Ok"-Magazin.

Rocco Stark schießt gegen seine Ex

Für Stark eindeutig zu viel. Auf Facebook holte der 30-Jährige prompt zum Gegenschlag aus. "Ich muss sagen ich bin wirklich enttäuscht!", beginnt er seinen 13-Zeilen langen Facebook-Post. Weiter schreibt er: "Mich macht das einfach nur traurig...das man nicht einfach Stolz sein kann für sein Kind ein Vater zu haben der Kind wie Ex-Partner unterstützt und hilft wo man kann...was ist das Problem?"

Wer jetzt dachte, Rocco hätte sich all seinen Ärger von der Seele geschrieben, der hatte sich gewaltig getäuscht. Denn nicht alle seine Follower zeigten sich von seiner Wutrede begeistert. "Egal von welcher Seite betrachtet, gehört so etwas nicht in die Öffentlichkeit," schreibt ein User. Für den Schauspieler zu viel des Guten. Die wütende Antwort folgte am Donnerstagabend.

Nach Streit mit Kim Gloss: Jetzt wettert er gegen seine Fans

Dieses Mal schoss er nicht nur gegen Kim, sondern auch gleich noch gegen all diejenigen, die sich über Roccos zahlreiche Vater-Tochter-Bilder aufregten. Und stellt klar: "Mir ging es nie darum damit zu beweisen das ich ein guter Vater bin oder besser...was ein Quatsch auch anhand von Bildern zu beurteilen...ich wollte ganz einfach das andere sich mit mir/uns freuen und spass haben." Künftig wird es wohl keine neuen Bilder der kleinen Amelia (4) geben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser