17.05.2017, 09.07 Uhr

Helene Fischer und ihr Vermögen: Multi-Millionärin! So reich ist der Schlagerstar wirklich

Es ist noch keine Woche her, dass Helene Fischer ihr neues Album veröffentlicht hat und schon stürmt sie mit ihren neuen Liedern die Charts. Dabei verdient nicht nur die Schlagersängerin jede Menge Kohle, sondern auch ihre Songschreiber.

Helene Fischer verdient mit ihrem Geträller Millionen. Bild: dpa

Vor drei Jahren hat Helene Fischer (32) ihr Album "Farbenspiel" veröffentlicht, für das sie in Deutschland zehn Mal Platin erhalten hat. Nun ist seit vergangener Woche ihr neues Album "Helene Fischer" auf dem Markt und bereits zwei ihrer neuen Songs sind glatt durchgestartet.

Helene Fischer und ihre Songschreiber verdienen ein Vermögen an Mega-Hits

Auf der Mega Hits Playlist von Spotify liegen "Herzbeben" und "Nur mit dir" nach nicht einmal einer Woche auf den Plätzen eins und drei. Doch es bleibt abzuwarten, ob einer ihrer neuen Songs die 116 Wochen, die sich "Atemlos durch die Nacht" in den Charts hielt, knacken kann. Autorin dieses alten Hits von Helene Fischer ist Kristina Bach und die verdient mit dem Chartstürmer bis heute jede Menge Geld.

Einkommen, Gage und Verkaufszahlen - Das verdienen die Autoren der Songs von Helene Fischer

Das betrifft auch die Schreiber der 24 neuen Songs auf dem neuen Album von Helene Fischer. Den Song "Herzbeben", den die 32-Jährige auf der Reeperbahn in Hamburg nach dem Eurovision Song Contest 2017 auf der Bühne live präsentierte, hat zum Beispiel Stephanie Stumph geschrieben, ihres Zeichesn Schauspielerin und Tochter von Wolfgang Stumph. Bezahlt wurde sie dafür vorab nicht - genauso wenig wie alle anderen Autoren. Die Songschreiber von Helene Fischer verdienen erst durch die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (Gema) an den Liedern und gehen dafür in Vorkasse, wie "Bild" exklusiv berichtet. Dafür kann sich die Arbeit im Nachhinein richtig auszahlen - und erst recht bei Helene Fischer.

Pro verkauftem Album gehen zwei Euro an die Gema, die im Verhältnis 40 zu 60 an den Verlag und die Songschreiber aufgeteilt werden. Verkauft sich ein Album eine Million Mal, kann ein Schreiber für einen Song bis zu 50.000 Euro verdienen. Bei Live-Auftritten erhalten die Autoren für ihre Songs 70 Prozent der Gebühren, die der Künstler an die Gema abtreten muss. Und wird das Lied darüber hinaus im Radio und Fernsehen gespielt, klingelt erneut die Kasse. Dabei fließt das Geld kontinuierlich in die Kasse der Songschreiber, vorausgesetzt ihre Songs sind ein Mega-Hit.

Reich, reicher, Helene Fischer! Sie ist mehrfache Millionärin

Helene Fischer dagegen erhält für ihre Arbeit an dem neuen Album lediglich einen Festbetrag. Allerdings kann sich der Schlagerstar nicht über mangelnde Einnahmen beklagen. Das jährliche Einkommen der 32-Jährigen beläuft sich laut dem "Vermögenmagazin" derzeit auf satte zehn Millionen Euro. Zu ihren Einnahmequellen zählen neben den Alben, die mit Gold und Platin prämiert sind, ausgebuchte Konzerttouren, Live-Auftritte und - nicht zu unterschätzen - Werbekampagnen bei Volkswagen, Douglas, Tchibo, Meggle oder L'Oréal. Davon einmal abgesehen ist Helene Fischer längst selbst eine Marke und kassiert beim Marken- und Patentamt pro Show 250.000 Euro. Ihr geschätztes Gesamtvermögen beläuft sich damit inzwischen auf 35 Millionen Euro.

FOTOS: Helene Fischer Ihre heißesten Bilder

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser