Von news.de-Volontärin Maria Ganzenberg - 10.05.2017, 10.55 Uhr

Sarah Lombardi: Die Hater stoppen nicht vor Sarahs Mutter Sonja

"Aufgetakelte bitches" - Das ist nur eine der vielen Beschimpfungen, die Sarah Lombardi tagtäglich über sich ergehen lassen muss. Nun ist auch ihre Mutter ins Visier ihrer Facebook-Follower geraten.

Sarah Lombardi rasselt gerade von einem Shitstorm in den nächsten. Bild: dpa

Jeder andere hätte sich vermutlich schon längst aus den sozialen Medien verabschiedet und sich still und heimlich in sein Kämmerchen zurückgezogen. Nicht so Sarah Lombardi. Sie präsentiert sich weiter regelmäßig bei Facebook, Instagram und Co. Und das obwohl ihre Follower scheinbar nur nach einem Anlass suchen, um die Sängerin aufs Übelste zu beleidigen. Erst vor wenigen Tagen löste ein Porno auf ihrer Seite einen Aufschrei aus. Mittlerweile sind die Shitstürme unter ihren Beiträgen so gewaltig, das die Grenze zum Illegalen mehr als nur einmal überschritten wurde.

Zum Muttertag! Sarah Lombardi postet Foto mit Mutter Sonja Strano

Eigentlich war es nur als Aufmerksamkeit für ihre Mama gedacht: Sarah postete ein Bild, dass sie zusammen mit ihrer Mutter Sonja Strano zeigt. Auf dem Foto lächeln beide Frauen in die Kamera. Sarah grinst regelrecht übertrieben. Doch das ist es nicht, was die Facebook-User als Angriffsfläche nutzen. Die 24-Jährige schrieb nämlich zu dem Bild: "Sie ist nicht nur die beste Freundin , nicht nur das sicherste Ufer , der stärkste halt oder das reinste Herz Sondern auch die allerbeste mama & das sage ich ihr nicht nur an Muttertag".

Mutter von Sarah Lombardi auf Facebook beschimpft - "aufgetakelte bitches"

Eigentlich ein unverfänglicher Liebesbeweis. Doch Sarah Lombardi hat durch die Trennung von Pietro offenbar eine ganze Nation beleidigt. Fremdgehen wird eben nicht verziehen. Und so häufen sich die Hass-Kommentare unter dem Mutter-Tochter-Bild.

"Deine Mutti sollte dich mal so scheisse hintergehen wie du Pietro
Damit du spürst, wie sehr es weh tut verletzt zu werden. Sollte Michal dich mit deiner Mama betrügen und du erwischt die noch live dabei hahaha"

"Ihre Mutter muss man nicht unbedingt beleidigen, man sollte ihr mitleid spenden für das was aus ihr raus gekommenist"

"...und Deine Mama hat Dich soooo gut erzogen und hat einen ehrlichen Menschen aus Dir gemacht. Hahaaaa....war Spaß! Ihr seid zwei aufgetakelte bitches und glaubt, Ihr wärd soooo toll. Widerlich, dieses ständige Gedrängel ins Rampenlicht, das eh nichts bringt. Aus Dir wird nie was, Sarah!"

"Ganz ehrlich, braucht sarah solche Kommentare anscheinend ...warum postet sie solche Bilder??? Selber Schuld!!!!"

Sarah Lombardi könnte Facebook-Hater anzeigen

Die Mama von Alessio hat aber auch noch einige treue Fans, die ihr ihren Fehltritt verziehen haben. Sie feuern gegen die Hater, bewegen sich aber häufig auf dem gleichen Niveau:

"Sarah, ich finde es toll, dass du deine Mutter ehrst, aber das sollte im Stillen sein. Du musst deine Mutter und dich diesem Pöbel nicht aussetzen. Macht euch einen schönen Tag."

"Ihr Hater seit so dumm! Ja sie hat Pietro betrogen na und??? Sie hat ihn nicht umgebracht also bitte!"

Ja, Sarah hat Pietro nicht umgebracht, das stimmt. Wie groß dieser Verdienst nun wirklich ist, auch darüber lässt sich streiten. Problematisch wird es aber, wenn massive Beleidigungen verteilt werden. Viele verstecken sich hinter der Anonymität des Internets, aber was die meisten nicht wissen: Facebook ist kein rechtsfreier Raum und so können auch Beleidigungen und Drohungen, die online ausgesprochen werden, angezeigt werden. Fraglich bleibt, wie lange Sarah Lombardi noch schweigend zusiehst.

Lesen Sie auch: "Danke für die ganzen Lügen!" - Diss-Song gegen Ex Sarah?

FOTOS: Sarah Lombardi DAS sind ihre peinlichsten Fotos
zurück Weiter Für Sarah Lombardi muss das Leben der Trennung weitergehen. (Foto) Foto: Facebook/ Sarah Lombardi Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser