Milka Loff Fernandes privat: Hartes Schicksal! So geht es der Viva-Moderatorin heute

Anfang der 2000er Jahre war Milka Loff Fernandes eine der hoffnungsvollsten Nachwuchsmoderatorinnen der deutschen Fernsehlandschaft. Doch dann verschwand sie plötzlich von den Fernsehbildschirmen. Welche schweren Schicksalsschläge sie in dieser Zeit erlebte, erfahren Sie hier.

Von 1999 bis 2004 war Milka Loff Fernandes als Moderatorin beim Musik-Sender VIVA tätig. Bild: dpa

Anfang der 2000er Jahre war Milka Loff Fernandes eine der hoffnungsvollsten Nachwuchsmoderatorinnen der deutschen Fernsehlandschaft. Doch im Jahr 2004 verschwand sie plötzlich von den Fernsehbildschirmen. Wie später bekannt wurde, leidet die schöne Moderatorin an Epilepsie.

Milka Loff Fernandes: Wie krank war sie wirklich?

Vor mehr als 13 Jahren war die deutsche Moderatorin und Schauspielerin Milka Loff Fernandes (37) sehr gefragt. Das ehemalige Gesicht des Musiksenders Viva verschwand 2004 jedoch ohne die Nennung von bestimmten Gründen von den Fernsehbildschirmen und aus dem öffentlichen Leben. Im Interview mit RTL erklärte die gebürtige Hamburgerin Jahre später ihre Beweggründe für das abrupte Karriereende: "Ich bin Epileptikerin."

"Ich habe tatsächlich irgendwann in der Nacht einen ganz schlimmen Anfall gebaut [...] und war zum Glück in dieser Nacht nicht alleine, weil das tatsächlich auch sehr gefährlich werden kann. Ich bin auch jemand, der scheinbar sehr lange krampft, und da wird das wirklich lebensbedrohlich. Zwar leide sie an schlafbezogener Epilepsie, doch 2004 nahm sie derart starke Medikamente, dass sie quasi "ausgeschaltet" gewesen sei. Ein Arbeiten als Moderatorin war nicht mehr machbar.

Lesen Sie auch: Das macht Ex-Viva-Moderatorin Janin Ullmann heute.

So geht esMilka Loff Fernandes heute nach der Epilepsie-Diagnose

Noch heute tut sich Milka Loff Fernandes sichtlich schwer, über das Thema zu reden. Nach dem Ergreifen zahlreicher Maßnahmen hörten die Krämpfe 2008 auf. Sport, eine gesündere Ernährung und mehr Schlaf seien nur einige der unternommenen Schritte gewesen. "Ich führe mittlerweile ein extrem langweiliges aber doch sehr gesundes Leben", fasst die Ex-Moderatorin im Interview zusammen. Trotzdem könne "immer wieder irgendwas passieren".

Milka Loff Fernandes privat: Ihr Mann Robert Irschara und ihre Kinder geben ihr Halt

Halt bekommt sie vor allem durch ihre Familie. Seit 2013 ist die Hamburgerin mit Robert Irschara verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Töchter. Doch die Geburt ihrer zweiten Tochter Anna wurde von einem schweren Schicksalsschlag überschattet. Gegenüber "Promiflash" verriet die 36-Jährige, warum sie die Geburt ihres zweiten Kindes Anfang des Jahres geheim hielt: "Naja, es ist traurig. Eine Woche vorher ist mein Vater gestorben und dann war mir nicht so nach 'Hey, jippiejippie'". Dank ihrer Kinder hat Milka gelernt, mit dem Tod ihres Vaters umzugehen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser