Hugh Hefner: Krebs-Tod? "Playboy"-Gründer angeblich todkrank

Bleiben "Playboy"-Gründer Hugh Hefner nur noch drei Wochen Lebenszeit? Einem Medienbericht zufolge soll sich der Zustand des 91-Jährigen drastisch verschlechtert haben. Wie ist sein aktueller Zustand wirklich?

Ist Hugh Hefner ernsthaft erkrankt? Bild: dpa

Was ist dran an den Gerüchten, die das US-Blatt "National Enquirer" über "Playboy"-Gründer Hugh Hefner verbreitet? Angeblich soll es dem 91-Jährigen gar nicht gut gehen - eine Krebserkrankung soll ihn ereilt haben. Wie das Blatt erfahren haben will, sollen dem "Playboy"-Gründer nur noch drei Wochen Lebenszeit vergönnt sein.

Hugh Hefner: Wie krank ist er wirklich?

Bereits im September 2016 wurde über eine mögliche Erkrankung Hefners spekuliert. Damals schrieb die US-Seite "Page Six", dass Hugh Hefner in keiner guten Verfassung sei. So soll der Bunny-Boss aussehen, als würde er kaum mehr als 40 Kilogramm wiegen. Darüber hinaus berichtet er davon, dass man als Besucher eine Schweigepflicht unterzeichnen müsse, um ihn zu sehen.

VIDEO: Playmate bekommt Ärger - wegen DIESES Nacktfotos
Video: Dreipunkt

Hugh Hefner krank! 2016 scherzte er über seinen Zustand

Hefner selbst scherzte damals über seinen Gesundheitszustand und erklärte: "Ich wünschte, die Boulevardpresse hätte mich ein bisschen früher in der Woche darüber informiert, dass ich krank bin. Dann hätte ich vielleicht meine Wochenendpläne gestrichen." Jetzt soll sich das Blatt allerdings gewendet haben.

Hugh Hefner will neben Marilyn Monroe beerdigt werden

Hefner habe kaum noch die Kraft, sein Schlafzimmer zu verlassen und ist auf einen Rollstuhl angewiesen, schreibt der "National Enquirer". US-Medien berichten zudem davon, dass sich Hefners Familie bereits um sein Begräbnis kümmern würde. Demnach sei es Hefners Wunsch, neben Marilyn Monroe, dem ersten "Playboy"-Covergirl, beerdigt zu werden.

FOTOS: Hugh Hefner und seine Frauen
zurück Weiter Hugh Hefner und seine Frauen (Foto) Foto: ddp images/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser