Festnahme: Latino-Star Luis Miguel wurde verhaftet

Auch Nichtstun, genauer gesagt Nichterscheinen, kann mit einer Verhaftung enden. Das musste Latino-Sänger Luis Miguel jetzt am eigenen Leib erfahren.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Luis Miguel (47, "Romances") zählt zu den größten Stars der Latino-Szene. Jetzt wurde der mexikanische Sänger laut "Telemuno Amarillo" in Los Angeles verhaftet. Der Grund: Miguel ist mehrmals nicht zu Gerichtsverhandlungen erschienen, bei denen er hätte anwesend sein müssen. Dem Bericht zufolge wurde der 42-Jährige allerdings kurze Zeit später und nach Zahlung einer Kaution wieder freigelassen.

Ex-Manager klagt gegen ihn

Sie sind Fan von Luis Miguel und Latino-Musik? Bestellen Sie hier das Album "33"

Vor Gericht hätte sich Miguel eigentlich einer Klage seines Ex-Managers stellen sollen. Dieser fordert rund eine Million US-Dollar unbezahltes Honorar und hat dies offenbar schon 2016 von einem Richter in New York zugesprochen bekommen.

VIDEO:
Video: spot on news

Vor allem in Südamerika ist Luis Miguel ein Mega-Star. Im Laufe seiner Karriere gewann er fünf Grammys und verkaufte mehr als 100 Millionen Platten. Für internationale Aufmerksamkeit sorgte er 2001 aber vor allem seine Beziehung zu Mariah Carey (47, "Emotions").

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser