Unfall: Nicolas Cage bricht sich Knöchel am Set in Bulgarien

Auch ein Action-Held wie Nicolas Cage ist vor Unfällen nicht gefeit. Der Hollywood-Star hat sich am Set seines neuesten Films so schwer verletzt, dass er die Dreharbeiten auf unbestimmte Zeit unterbrechen muss.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Pech für Nicolas Cage! Der Hollywood-Star hat sich in Bulgarien bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film "#211" den Knöchel gebrochen. Cage (53, "Snowden") wurde einem Bericht von "Deadline" zufolge umgehend in ein nahegelegenes Krankenhaus in der bulgarischen Hauptstadt Sofia gebracht. Dort hätten die Ärzte den Schauspieler am liebsten direkt einer Operation unterzogen. Doch Cage habe es vorgezogen, das nächste Flugzeug nach Los Angeles zu nehmen, um sich dort medizinisch versorgen zu lassen.

Der Eingriff sei mittlerweile durchgeführt worden. Der Oscar-Preisträger erhole sich nun in L.A. von der Operation. Aus dem Umfeld von Cage heißt es, dass der Schauspieler hoffe, innerhalb der nächsten zwei Wochen ans Set nach Bulgarien zurückkehren zu können. Währenddessen war völlig unklar, wie das Filmteam mit dem Ausfall von Cage umgehen würde. Angeblich haben die Produzenten vor Ort aufgegeben, auf seine Rückkehr zu warten. Wie es nun mit dem Bankraub-Actionfilm von Regisseur York Alec Shackleton weitergeht, ist bisher völlig unklar.

Für seine Rolle in "Leaving Las Vegas" hat Nicolas Cage den Oscar als bester Hauptdarsteller gewonnen. Hier können Sie den Film bestellen

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser