27.04.2017, 11.13 Uhr

Kate Middleton und Prinz William: Stinksauer! Herzogin Kate treibt ihre Nachbarn in den Wahnsinn

Bei Kate Middleton und Prinz William werden die Umzugskisten gepackt: Das royale Paar zieht im Herbst vom Landsitz Anmer Hall in Norfolk in den Kensington Palace nach London. Doch angesichts der Umbaupläne von Herzogin Kate laufen die künftigen Nachbarn schon jetzt Sturm.

Prinz William und seine Ehefrau Herzogin Kate haben derzeit mächtig Zoff mit ihren Nachbarn. Bild: Chris Jackson / PA Wire / picture alliance / dpa

Für Herzogin Kate, ihren Ehemann Prinz William und die Kinder Prinz George und Prinzessin Charlotte heißt es bald Umzugskisten packen: Das royale Vorzeigepaar wird voraussichtlich im Herbst dieses Jahres seinen Wohnsitz Anmer Hall in der Grafschaft Norfolk verlassen und nach London ziehen. Im ehrwürdigen Kensington Palast im Herzen der Themsemetropole soll das neue Zuhause für die Nummer zwei der britischen Thronfolge und seine Familie eingerichtet werden. Allerdings haben es sich Herzogin Kate und Prinz William in den Kopf gesetzt, ihr neues Heim nach ihren Vorstellungen umbauen zu lassen - und genau diese Pläne sorgen schon für ordentlich Stunk, noch bevor der erste Handwerker seine Arbeit aufgenommen hat.

Kate Middleton: Hier wohnt sie bald mit Prinz William und den Kindern George und Charlotte

Die Umzugspläne von Kate Middleton und ihrer Familie fallen zeitlich mit der beruflichen Umorientierung von Prinz William zusammen: Der 34-Jährige will in wenigen Monaten seinen Job als Rettungshubschrauberpilot an den Nagel hängen und sich nach zwei Jahren im Job stärker darauf konzentrieren, seine Verpflichtungen im Namen des britischen Königshauses in Vollzeit wahrzunehmen. Zudem sind Prinz William und Herzogin Kate in ihrem neuen Wohnsitz näher dran am Rest der Königsfamilie und wohnen nicht mehr knappe 200 Kilometer von London entfernt.

Mega-Umbau für 28 Mio. Euro: Kensington Palace soll für Herzogin Kate und Prinz William renoviert werden

Wer selbst schon mal umgezogen ist, der wird den Wunsch von Herzogin Kate und Prinz William verstehen, dass das neue Zuhause den eigenen Anforderungen entsprechend angepasst werden muss. Allerdings ist es für das Royals-Paar nicht damit getan, neue Tapeten an die Wand zu kleben oder eine neue Küche einbauen zu lassen - für Kate Middleton und ihren Gatten müssen die Umbauarbeiten im neuen Heim schon etwas umfangreicher sein. Herzogin Kate wünscht nämlich, so schreibt es die britische "Daily Mail", dass der Kensington Palast zwei neue Stockwerke erhalten soll - allerdings unterirdisch. Für 24 Millionen britische Pfund - umgerechnet rund 28 Millionen Euro - soll der Kensington Palast in London erweitert werden, um Büros von Palastangestellten und der Kleidersammlung von Herzogin Kate Platz zu bieten.

Verschandelt Kate Middleton jetzt den historischen Kensington Palast in London?

Den künftigen Nachbarn von William und Kate im noblen Londoner Stadtteil Kensington und Chelsea, wo ein Durchschnittshäuschen gut und gerne mit einem Mindestkaufpreis von eineinhalb Millionen Euro zu Buche schlägt, ist das royale Bauvorhaben allerdings ein gewaltiger Dorn im Auge. Kaum wurden die Baupläne publik, liefen die Anwohner Sturm. Die Erweiterung des Palastes unweit der historischen und denkmalgeschützten Queen Anne Orangerie im Hyde Park gehe demnach nicht mit den örtlichen Baurichtlinien konform, die besagen, dass zwei unterirdische Geschosse nicht nachträglich in einem Gebäude eingerichtet werden dürfen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser