Guido Maria Kretschmer
Shitstorm durch Otto-Werbung! Dieser Witz ging nach hinten los

Guido Maria Kretschmer hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen und überzeugt mit seiner sympathisch-witzigen Art. Das ging in der neuen Otto-Werbung aber deutlich daneben und der Designer erntet einen Shitstorm.

Guido Maria Kretschmer ist gern witzig, aber ging er damit zu weit? Bild: dpa

Guido Maria Kretschmer ist der Everybody's Darling der deutschen Mode-Designer. In der Sendung "Shopping Queen" begeistert der sympathische 51-Jährige mit seinen witzigen Sprüchen wöchentlich sicher nicht nur die Damenwelt, sondern auch die Herren der Schöpfung. Umso erstaunlicher ist es, dass Kretschmer aktuell in keinem besonders guten Licht steht und ein regelrechter Shitstorm auf ihn niederprasselt.

Guido Maria Kretschmer in der aktuellen Otto-Werbung

Anlass für den Unwillen zahlreicher Frauen ist der neue Werbeclip von Mode-Versandhändler Otto, in dem Guido Maria Kretschmer zu sehen ist. Der zeigt eine junge Frau, die ein schulterfreies Blumenkleid trägt und dazu auch ihre Achselhaare. "Du siehst so schön aus, aber die beiden Rauhaardackel würde ich lieber zu Hause lassen", kommentiert Kretschmer die Behaarung und wirft ihr einen Cardigan zum Überziehen zu. Ein Witz, der deutlich nach hinten los geht.

Otto-Werbung mit Guido Maria Kretschmer löst Shitstorm aus

Denn in den Kommentaren unter dem Otto-Werbevideo auf Youtube braut sich ein regelrechter Shistorm zusammen. "Wow, Sexismus at its best!", schreibt etwa eine Userin. "Muss man jetzt auch noch in der Werbung ganz normale Körperbehaarung verurteilen?! Meine Güte, einer der dümmsten Werbungen momentan...", befindet ein weitere Youtube-Nutzerin. Und eine andere macht klar: "OTTO ist irgendwie nicht am Puls der Zeit... Selbst H&M hat bemerkt das Achselhaare schön sind, wenn sich die Frau wohl fühlt. Solche Werbung ist nicht nur schon lange nicht mehr zeitgemäß, sondern promotet auch nur ein sehr langweiliges Bild von Schönheit. Schade."

Das sagt Otto zum Witz von Guido Maria Kretschmer

Während Guido Maria Kretschmer sich bisher nicht zum dem Clip äußerte, hat Otto in einem Kommentar unter dem Video reagiert. Der Versandhändler bedankt sich für das Feedback, stellt aber klar, dass der Fokus eigentlich auf dem Jäckchen läge. "Wir möchten mit diesem Spot niemanden auf die Füße treten. Sondern mit einem Augenzwinkern zeigen wie man schnell mit einem einfachen Accessoire einen neuen Look um ein Kleid kreieren kann." So stünde es jedem frei sich so zu zeigen, "wie sie oder er sich schön und wohl fühlt". Ob das die Gemüter wieder beruhigt?

Hier sehen Sie den Otto-Werbeclip mit Guido Maria Kretschmer und können sich eine eigene Meinung bilden:

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/sam/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser