Die Geissens
Facebook-Panne! So verar***en Robert und Carmen die Fans

Regelmäßige Posts auf Facebook und Co. gehören bei den Geissens zum guten Ton. Doch der aktuelle Beitrag von Carmen Geiss ruft die Kritiker auf den Plan. Denn DIESES gestellte Video von Robert Geiss ist die Höhe.

Nicht jeder Post der Geissens kommt bei den Fans gut an. Bild: dpa

Von ihren Fans werden Carmen und Robert Geiss für ihr loses Mundwerk und ihre lockere Art geliebt. Doch auch mit so manchem Post der Selfmade-Millionäre sind die Geissens-Anhänger nicht einverstanden. Auch der aktulle Facebook-Beitrag von Carmen Geiss sorgt nicht nur für positive Stimmen.

Carmen Geiss: Mit diesem Video verar***t sie ihre Fans

Speziell geht es um ein Video, dass ihren Göttergatten Robert zeigt, wie er sein Glas erhebt, sich im Stuhl nach hinten lehnt und schliesslich umkippt und im Sand liegt. Carmen Geiss' Kommentar dazu: "Der Burner, das kann passieren wenn man im Sand sitzt".

Dieser Facebook-Post der Geissens ging voll daneben

Doch mal ehrlich? Wer soll denn bitte glauben, dass Robert Geiss hier tatsächlich umgekippt ist? Das Video wirkt von vorn bis hinten gestellt. Schon allein die Tatsache, dass Carmen Geiss just in diesem Moment ihr Handy zur Hand gehabt hat, deutet darauf hin. Außerdem blickt Robert Geiss direkt am Anfang des Videos hinter sich, offenbar um sich zu vergewissern, dass für seinen Sturz nichts im Weg liegt.

Geissens-Fans greifen Robert und Carmen Geiss an

Zwar finden einige Geissens-Fans das Video lustig, doch vielen kommt es auch spanisch vor. "Noch mehr gestellt ging es nicht oder?", "Aufmerksamkeitssyndrom" sowie "voll unlustig des is gestellt und ihr meint ihr habt das video eueres lebens aufgenommen kommt mal klar" ist unter dem Beitrag zu lesen.

Ob die Geissens tatsächlich dachten, sie könnten ihre Fans an der Nase herumführen, dass bleibt Robert und Carmens Geheimnis.

Lesen Sie auch: Klinik-Schock! Carmen Geiss bangt um DIESES Familienmitglied.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser