Mesut Özil will nicht mehr für das deutsche Fußball-Nationalteam spielen. Der Weltmeister von 2014 tritt wegen der Nachwirkungen des Eklats um seine Fotos mit dem türkischen Staatschef Erdogan zurück.

mehr »

Jörg Hartmann privat: Was macht den "Tatort"-Star nach Drehschluss glücklich?

Jörg Hartmann ist einem Millionen-Publikum als Dortmunder "Tatort"-Kommissar Peter Faber bekannt. Warum der Schauspieler keine Smartphones mag und was ihn aktuell besonders glücklich macht, das erfahren Sie hier.

Jörg Hartmann spielt im "Tatort: Dortmund" Kommissar Peter Faber. Bild: dpa

Zuletzt war Jörg Hartmann in dem Kinofilm "Wilde Maus" (2017) von Josef Hader zu sehen. Doch seine bekannteste Rolle ist der Streifen nicht - wesentlich bekannter dürfte der gebürtige Hagener als Dortmunder "Tatort"-Kommissar Peter Faber sein. Seit 2012 gibt der heute 48-Jährige den Chefermittler mit seinen "Tatort"-Kollegen Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel).

Jörg Hartmann ist als "Tatort"-Kommissar Peter Faber bekannt geworden

Begonnen hat die Schauspielkarriere von Jörg Hartmann an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, die der 1969 in Hagen geborene Darsteller von 1990 bis 1994 besuchte. Danach ging es für Hartmann erst einmal klassisch weiter ans Theater nach Meiningen, Mannheim und an die Berliner Schaubühne. Sein Fernsehdebüt hatte er 1999 in "Ein Fall für zwei". Seitdem steht er regelmäßig vor der Kamera und ist bereits reichlich mit Auszeichnungen dekoriert worden, so etwa mit dem Deutschen Fernsehpreis als Bester Schauspieler für "Weissensee", mit der Goldenen Kamera oder zuletzt dem Grimme-Preis 2016 für "Weissensee".

Jörg Hartmann könnte sich ein Smartphone-Verbot vorstellen

Während er als Schauspieler keine Problem hat sich der Öffentlichkeit zu stellen, trägt er sein Privatleben nur ungern nach außen und kann auch gut auf soziale Medien verzichten. "Ich weiß nicht, was Facebook soll, auch mit Twitter kann ich nichts anfangen", sagte der 48-Jährige im Interview der Zeitschrift "Für Sie" im August 2017. "Ein paar Zeichen und Sätze - das reicht nicht, du brauchst Raum, um zu differenzieren."

Und auch Smartphones kann Hartmann nicht viel abgewinnen: "Klar, sie haben Vorteile - aber ich halte nichts von diesem ständigen Ach-so-flexibel-Sein", sagt der Schauspieler. "Wer sich verabredet, sollte zum Treffpunkt kommen. Und keine SMS schreiben, um schnell alles umzuplanen. Ein Smartphone-Verbot im öffentlichen Raum, ähnlich dem Rauchverbot - das fände ich gut."

Sport ist Mord! Jörg Hartmann tritt nicht in die Fußstapfen von Vater Hubsi Hartmann

Eine ähnlich Abneigung hat der Schauspieler auch gegen gewisse Sportarten. Zwar ist Jörg Hartmann bekennender Läufer und radelt gern, doch für Yoga, Fitnessstudios und ähnliches hat der 48-Jährige nichts übrig. Dabei läge das Sportliche doch in seiner Familie - immerhin ist Jörg Hartmann der Sohn von Hubert "Hubsi" Hartmann, der einst als Handballer aktiv war und inzwischen Jugendteams in Herdecke trainiert.

Jörg Hartmann privat: Freundin Silvia Medina machte ihn wieder zum Papa

Statt auf soziale Medien konzentriert sich Jörg Hartmann stattdessen auf das reale Leben. Und in dem läuft es für den 47-Jährigen nicht nur beruflich sehr gut. Denn erst im Herbst 2016 ist Hartmann bereits zum zweiten Mal Vater geworden. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin und Schauspielkollegin Silvia Medina (34) hat er nun nach einer Tochter (*2015) noch einen Jungen (*2016) bekommen. Darüber hinaus hat Hartmann, der inzwischen in Potsdam lebt, eine Tochter namens Klara-Elisabeth aus erster Ehe mit seiner Ex-Frau Simone, mit der er 20 Jahre lang verheiratet war. Das Paart trennte sich jedoch im Jahr 2013.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser