Peyman Amin: Schnappt er Heidi nun auch DIESES GNTM-Model weg?

Jahre lang war Peyman Amin als Juror Teil der Erfolgsshow "Germany's Next Topmodel". Nach seinem Abgang 2010 konnte er jedoch prominente GNTM-Teilnehmerinnen als Nachwuchsmodels für seine Modelagentur verpflichten. Nun hat er offenbar ein weiteres Mal ein Auge auf eine junge Dame geworfen.

Modelagent Peyman Amin hat ein Auge auf eine weitere GNTM-Teilnehmerin geworfen. Bild: instagram.com/serlina.topmodel.2017

Bei "Germany's Next Topmodel" steht eventuell der nächste Model-Klau an: Wie Modelagent Peyman Amin (46) dem "OK!-Magazin" nun in der aktuellen Ausgabe (05.04.2017) verraten hat, ist er an der derzeitigen GNTM-Kandidatin Serlina Hohmann (22) interessiert: "Serlina würde gut in meine Modelkartei passen und international gut arbeiten", so Amin gegenüber dem Magazin.

Peyman Amin auch interessiert an weiterem GNTM-Model nach Alisar Ailabouni und Ivana Teklic

Der Modelagent war insgesamt vier Jahre lang als Juror selbst Teil der Erfolgsshow um Heidi Klum, 2010 musste er gehen. Nach Alisar Ailabouni (28), welche die fünfte GNTM-Staffel gewann, und Ivana Teklic (21), die 2013 den dritten Platz für sich verbuchen konnte, könnte Serlina nun ein weitere Ex-GNTM-Teilnehmerin sein, die nach dem Ende einer Staffel letztlich bei Amin und seiner Modelagentur Pars Management landet.

Doch was sagt die 22-jährige Koblenzerin selbst dazu?

Serlina Hohmann über ihre Zeit nach "Germany's Next Topmodel": "Ich wäre bereit"

"Nach der Show muss ich selbst die Initiative ergreifen", sagte Serlina dem "OK!-Magazin". Somit scheint sie zumindest grundsätzlich erst einmal nicht abgeneigt zu sein. Sie wäre nicht nur bereit, sondern hoffe sogar, "viel im Ausland unterwegs zu sein". Die Studentin pendelt bereits der Liebe wegen zwischen der Bundesrepublik und Israel.

Lesen Sie auch: GNTM-Fans wollen SIE als Nachfolgerin von Heidi Klum!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser