Schwangerschaft
Schwanger! Model Alena Gerber erwartet Nachwuchs

Erst vor drei Wochen haben die beiden ihre Verlobung bekanntgegeben - und schon kommt der nächste Kracher: Model Alena Gerber und Fußballer Clemens Fritz freuen sich auf Nachwuchs.

Alena Gerber und Clemens Fritz Anfang 2016 bei einem Basketballspiel in München Bild: imago/Sven Simon/spot on news

Wenn es läuft, läuft's: Model Alena Gerber (27) und Fußball-Profi Clemens Fritz (36) haben sich nicht nur unlängst verlobt - das Promi-Pärchen freut sich offenbar auch auf Nachwuchs. Und der soll sogar schon bald auf die Welt kommen, wie die "Bild"-Zeitung von Werder Bremens Kapitän Fritz erfahren haben will. "Ja, es stimmt. Alena ist im sechsten Monat schwanger. Es geht ihr gut. Wir freuen uns sehr!", zitiert das Blatt den 36-Jährigen.

Gerber äußerte sich am Montag allerdings noch nicht zum mutmaßlichen Kindersegen. Das Model arbeitet derzeit als Moderatorin bei der Computer-Messe CeBit und freute sich am Montagabend auf ihrer Facebookseite nur über einen erfolgreichen Arbeitstag. Die Fans gratulierten in den Kommentaren allerdings schon zuhauf. Auch wenn es Gerber - die auch für den Sender Sport 1 moderiert - bislang bestens gelungen ist, eine etwaige Babykugel zu kaschieren.

Alena Gerber hatte bereits Gastauftritte bei den "Rosenheim Cops". Hier finden Sie weitere Folgen der Kult-Serie auf DVD

Model Alena Gerber war von 2010 bis 2014 mit dem ehemaligen Skispringer Sven Hannawald (42) liiert. Ihren jetzigen Liebsten Fritz hat sie dann an einem eher ungewöhnlichen Ort getroffen, wie sie der "Bunten" Anfang 2016 erklärte: "Ich habe Clemens zufällig am Flughafen kennengelernt. Wir kamen spontan ins Gespräch und haben ein bisschen geplaudert." Nun fehlt dem Paar zum kompletten Glück vermutlich nur noch die Gesundheit. Gerber hatte sich im Januar einen Wirbel gebrochen. Fritz riss sich Anfang März in einem Bundesligaspiel das Syndesmoseband.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser