Alexander "Honey" Keen: Bei DIESEM Sender moderiert er bald

Er wollte einen Job im TV, nun hat er tatsächlich einen ergattert. Alexander "Honey" Keen wird Moderator. Allerdings nicht auf der ganz großen Bühne.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Der Plan von Alexander "Honey" Keen scheint aufgegangen zu sein. Das Dschungelcamp wollte das dauergrinsende Model als Sprungbrett nutzen, um berühmt zu werden und irgendwann mal eine eigene TV-Show zu moderieren. Das ist ihm nun laut "Gala" tatsächlich gelungen - zumindest im Ansatz. Honey wird künftig für einen Privatsender auf Reisen gehen. Im Rahmen der Tourismusmesse ITB in Berlin gab sonnenklar.tv-Geschäftsführer Andreas Lambeck bekannt, dass Honey demnächst als Moderator für den Sender tätig sein wird.

Alexander "Honey" Keen moderiert auf sonnenklar.tv

Konkret sieht die Aufgabe des 34-Jährigen wie folgt aus: Er wird für den Sender in ferne Länder verreisen und über seine Erfahrungen vor Ort berichten. Seine erste Station steht auch schon fest: Marrakesch. Von dort werde sich Honey dreimal täglich aus den Hotspots melden, ließ sein Manager Simon Stosic wissen. Gegenüber "Gala" beschrieb Honey seinen neuen Job so: "Neben Land und Leute schaue ich mir natürlich ganz genau das Nightlife an. Und das Aufregende und Spontane ist, wir werden viele Live-Schalten haben."

Wie Alexander Keen wirklich tickt, erfahren Sie in diesem Video bei Clipfish.

Übermütig! Alexander "Honey" Keen will Dschungelcamp übernehmen

Der ganz große Wurf ist das also noch nicht. Aber für Honey trotzdem Grund genug, um gleich wieder ordentlich abzuheben. Sein neuer Job sei die beste Voraussetzung, "um irgendwann die Moderation vom Dschungelcamp zu übernehmen", träumt der gebürtige Hesse.

VIDEO:
Video: spot on news

Lesen Sie auch: Wer profitiert von wem? Fiese Schlammschlacht mit Ex Kim Hnizdo

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser