Tim Wiese: Kein Scherz! "The Machine" startet Fußball-Comeback

Es wird wirklich wahr: Tim Wiese feiert offiziell sein Comeback zwischen den Pfosten. Am 1. April wird er für den SSV Dillingen in der Kreisliga das Tor hüten. Beendet er damit seine Wrestling-Karriere?

Tim Wiese bei einer PK zu seiner Zeit als Wrestler. Bild: Imago/Star-Media/spot on news

Er war Nationalspieler, DFB-Pokal-Sieger und Wrestler. Jetzt gibt der Kult-Keeper Tim Wiese (35) tatsächlich sein Comeback zwischen den Pfosten. Allerdings nicht im Rampenlicht der Bundesliga, sondern in der achten Liga beim SSV Dillingen, einem Kreisligisten aus Schwaben. Ausgerechnet am 1. April wird er gegen den TSV Haunsheim auf den Fußballplatz zurückkehren.

Tim Wiese feiert Fußball-Comeback beim SSV Dillingen

Nachdem bereits seit längerem über ein Engagement in Dillingen spekuliert wurde, bestätigte nun der Torwart selbst in der "Bild"-Zeitung die Gerüchte: "Es stimmt. Da bin ich dabei. Und ich freu mich darauf." Er habe nichts verlernt. Es wird aber keine Dauerlösung, sondern ein einmaliges Event. Er möchte etwas für den Amateur-Fußball tun, der gerate immer mehr in den Hintergrund.

Einmal aussehen wie Tim Wiese? In diesem Muskel-Shirt überhaupt kein Problem...

Tim "The Machine" Wiese: Vom Wrestler zum Torwart

Bereits im November 2016 beantragte Wiese beim zuständigen Verband eine Spielerlaubnis für den SSV Dillingen, für den er bereits seit dem 1. Januar 2017 theoretisch spielberechtigt wäre. Wiese, der zuletzt als Profi-Wrestler in die Schlagzeilen geriet, absolvierte Anfang 2013 sein letztes Bundesliga-Spiel im Trikot der TSG Hoffenheim.

WWE-Karriere schon vorbei?

Doch was wird nun aus Wieses Wrestling-Karriere? Bereits bei der Deutschland-Tour der WWE fehlte der "The Machine". Gegenüber "Sport1" bestätigte Wieses Tag-Team-Partner Sheamus jedoch, dass das keinesfalls das Aus seiner Wrestling-Laufbahn sein müsse.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/jat/news.de/spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser