"Das Feuer war gigantisch": Feuerdrama am Set von Hugh Jackman und Zac Efron

Die Schauspieler Hugh Jackman und Zac Efron sind Zeugen eines echten Dramas geworden: Am Set zu ihrem neuen Film geriet ein Feuer außer Kontrolle.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Diese Szene ist dramatischer geworden, als sie sein sollte: Bei den Dreharbeiten zu einem neuen Film mit Hugh Jackman (48, "The Prestige") und Zac Efron (29) in den Hauptrollen ist am Set in Brooklyn eine Feuersbrunst ausgebrochen. Augenzeugen und die Feuerwehr bestätigten laut der US-Seite "New York Post", dass die finale Szene des Films "The Greatest Showman" völlig aus dem Ruder lief und der Drehort evakuiert werden musste. Auch Jackman und wohl auch Efron sollen unter den rund 150 Betroffenen gewesen sein.

Feuerdrama am Set von Hugh Jackman und Zac Efron

"Das Feuer war gigantisch", will die Seite von einem Augenzeugen erfahren haben. "Sie haben zu viel Brandbeschleuniger benutzt und das ganze Haus ist abgebrannt." Verletzt worden sei dabei niemand, stattdessen trug sich angeblich eine hollywoodreife Aktion zu: So sollen sich fünf pensionierte Feuerwehrleute am Set befunden haben, die mit Schläuchen aus der Requisite versuchten, das Feuer zu löschen.

Neuer Film mit Hugh Jackman und Zac Efron

Der Streifen handelt von dem realen P.T. Barnum (Jackman), einem berühmten US-Showman und Gründer des beliebten "Barnum & Baily Zirkus". Efron spielt darin seinen Assistenten Philip. Die ehemaligen Feuerwehrleute waren am Set anwesend, weil in der letzten Szene auch im Film ein Haus Feuer fängt und erbitterte Löschversuche gestartet werden. Hier hat die Realität also wahrlich Hollywood eingeholt.

Lesen Sie auch: Hautkrebs! Die sechste OP in drei Jahren für "Wolverine"

VIDEO: Schrecklicher Unfall am Set von "Resident Evil"!
Video: smash247

Wie Hugh Jackman erneut gegen Hautkrebs kämpfen muss, sehen Sie bei Clipfish

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser