08.01.2017, 15.50 Uhr

Verona Pooth: Vom Urlaub ins Krankenbett: SO sieht man Verona selten

Eingemummelt in ihre Bettdecke mit müdem Blick grüßt Verona Pooth ihre Fans auf Instagram. Die Moderatorin leidet unter einer Mittelohrentzündung, kann ihre Anhänger aber schon wieder beruhigen.

Für Verona Pooth endete der Urlaub anders, als sie sich das vorgestellt hatte. Bild: dpa

Gerade eben postete Verona Pooth noch Planschbilder aus dem Strandurlaub auf den Malediven. Und jetzt? Auf einmal kuschelt sich 48-Jährige ganz leidend dreinschauend ins Bett. Was ist passiert?

Verona Pooth grüßt krank aus dem Bett

"Es war sooo schön auf den Malediven", schreibt sie auf ihrem Instagram-Account, "ich habe es so genossen mit meinen drei Jungs in dieser schönen Natur zu sein, wir hatten echt eine top Zeit, haben vie Spaß gehabt."

Doch zurück zu Hause kam die Ernüchterung: "Jetzt bin ich wieder zu Hause angekommen und leider hat es mich voll erwischt. Mittelohrentzündung...... so ein Pech....", erklärt die Moderatorin weiter. Sie fühlte sich so schlecht, dass sie sogar eine Preisverleihung schwänzen musste.

Denn eigentlich hätte Pooth den Kaiser Augustus Orden für ihr soziales Engagement entgegen nehmen sollen. Doch das wurde von auf Anfang 2018 verschoben.

"Ich freue mich diese tolle Auszeichnung im nächsten Jahr 2018 entgegen zu nehmen", schreibt Verona Pooth dazu. Und mittlerweile scheint es ihr auch schon wieder etwas besser zu gehen. Denn nur wenige Stunden nach ihrem Bett-Selfie steht sie schon wieder am Herd.

"Ich glaube langsam werde ich wieder gesund", freut sie sich und dankt den Fans für deren Genesungswünsche. Die scheinen ja zum Glück schnell gefruchtet zu haben...

FOTOS: Ist die heiß! Poot(h)zblitz! Die heißesten Selfies von Verona
zurück Weiter Unglaublich! Verona Pooth sieht mit 47 Jahren so unfassbar toll aus. Wie macht sie das nur? (Foto) Foto: Faceboo (Verona Pooth) Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser