05.01.2017, 11.13 Uhr

Günther Klum und ONEeins: GNTM-Model-Verträge gekündigt: Darum rennen Heidi Klum die Models weg

Nach Stefanie Giesinger hat sich auch Elena Carriere vom Management durch Günther Klum getrennt. Warum verlassen immer wieder Models die Agentur ONEeins? Der Vater von Heidi Klum hat eine einfache Erklärung.

Günther Klum und Elena Carriere gehen getrennte Wege. Bild: dpa

Wer sich bei Heidi Klums Model-Casting "Germany's Next Topmodel" nicht allzu schlecht anstellt, wird nach der Show für gewöhnlich von der Modelagentur ONEeins unter Vertrag genommen, gemanagt von Klums Vater Günther. Doch in den vergangenen Jahren haben einige Kandidatinnen diese Starthilfe wohl eher als Bürde verstanden und der Agentur nach kurzer Zeit den Rücken gekehrt.

Elena Carriere kündigt bei Günther Klums Modelagentur ONEeins

Jüngstes Beispiel dafür ist Elena Carriere, die die GNTM-Staffel des vergangenen Jahres als Zweite beendet hatte."Im Auftrag von Frau Elena Carriere haben wir ihre gesamten Verträge im Zusammenhang mit Germany's Next Topmodel, insbesondere mit der Heidi Klum GmbH & Co. KG / ONEeins fab Management einseitig beendet", ließ ihr Anwalt verlauten.

Sie reiht sich damit in eine illustre Runde von Models ein, die von Günther Klums Modelagentur schnell die Nase voll hatten: Stefanie Giesinger, Lusia Hartema, Aminata Sanogo und Larissa Marolt wechselten ebenfalls nach einiger Zeit ihr Management. Kim Hindzo, GNTM-Siegerin 2016, hält der Agentur wie viele andere ehemalige Kandidatinnen aber noch die Treue.

FOTOS: "Germany's Next Topmodel" Das machen die bisherigen GNTM-Gewinnerinnen heute
zurück Weiter "GNTM": Das machen die bisherigen Gewinnerinnen heute (Foto) Foto: ProSieben/ Rankin/spot on news Kamera

Vater von Heidi Klum erklärt: "Können nicht jede in Reihe 1 bringen"

Deshalb zeigt sich Günther Klum alles andere als beunruhigt im Zuge des neuerlichen Abgangs eines Models: "Bei über 250 Models, die in den letzten elf Jahren bei GNTM mitgemacht haben, gibt es natürlich viele Kündigungen, da es immer Leute gibt, die den Mädchen erzählen, wie gut sie sind", sagt der 70-Jährige gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Er versichert: "Meine Mitarbeiter machen einen super Job, aber sie können nicht alle in die erste Reihe bringen." Mit seiner Meinung über die Kündigung von Elena Carriere hält er nicht hinterm Berg: "Die Umstände sprechen für sich. Ob das Fehlen des monatlichen Gehaltes für Elena vorteilhaft ist, bleibt abzuwarten."

Carriere habe mit ihrem zweiten Platz bei GNTM automatisch einen Anstellungsvertrag mit steuerlichen Vorteilen erhalten, so Günther Klum. "So viel ich weiß, ist das einmalig für Models, dieser Vertrag wurde jetzt werbewirksam für den Anwalt gekündigt", kritisiert er. Wie es mit Elena Carrieres Karriere nun weitergeht, bleibt abzuwarten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser