04.01.2017, 09.42 Uhr

Kate Middleton nackt: Oben-ohne-Fotos von Herzogin Kate bleiben unter Verschluss

Als das französische Magazin "Closer" tatsächlich Oben-ohne-Fotos von Herzogin Kate veröffentlichte, war der Aufschrei groß. Jetzt sollte es zum Prozess um die Bilder kommen. Doch die Verhandlung ist zunächst geplatzt.

Im Fall der Veröffentlichung von Oben-ohne-Fotos von Herzogin Kate ist ein Prozess gegen sechs französische Medienverantwortliche und Fotografen vertagt worden. Das Gericht in Nanterre bei Paris verschob die Verhandlung am Dienstag auf den 2. Mai. Nach Angaben eines Anwalts war einer der Verteidiger kurzfristig ausgetauscht worden, dem nun genug Zeit zur Vorbereitung eingeräumt werden soll.

Klatschblatt zeigt Kate Middleton nackt

Das französische Magazin "Closer" hatte im September 2012 Bilder veröffentlicht, die die Frau des britischen Prinzen William beim Sonnenbaden oben ohne auf dem Balkon eines Privatanwesens in der Provence zeigen. Das Ehepaar war dort im Urlaub, die Fotos wurden per Teleobjektiv aufgenommen. Kate und William hatten Strafanzeige wegen Verletzung ihrer Privatsphäre gestellt.

Lesen Sie hier: Harte Kritik! Kate Middleton ist der faulste Royal!

Herzogin Kate oben ohne: Noch mehr intime Bilder von Catherine?

Nachdem die Paparazzi-Bilder von William und Kate in dem französischen Magazin abgedruckt wurden, veröffentlichten auch Magazine in Italien, Irland und Skandinavien die Nacktaufnahmen. Die damalige "Closer"-Chefredakteurin Laurence Pieau behauptete damals, noch ganz andere Schnappschüsse auf Halde zu haben. Dem Promi-Portal "tmz.com" verriet sie: "Ich werde nicht bestreiten, dass es noch mehr intime Fotos gibt, die wir noch nicht veröffentlicht haben und nicht veröffentlichen werden."

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser