Nacktbilder: Nacktbilder von Kate: Prozess gegen Paparazzi verschoben

Die Nacktbilder von Herzogin Kate sorgten im Sommer 2012 für viel Wirbel. Anfang Januar hätte der Prozess gegen die Paparazzi sowie eine Magazin-Herausgeberin beginnen sollen. Doch dazu kommt es vorerst nicht.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Es war der Sommer 2012, als Herzogin Kate (34) im Frankreich-Urlaub von Paparazzi heimlich oben ohne abgelichtet wurde. Die Fotos hatte ein französisches Magazin anschließend auf mehreren Seiten veröffentlicht. Es folgte eine Klage der Royals. Nun sollte endlich der Prozess gegen die mutmaßlich Verantwortlichen beginnen. Doch die Eröffnung des Verfahrens wurde verschoben, wie unter anderem Das Erste auf seiner Homepage berichtet. Auf Antrag des Anwalts von zwei Paparazzi beginnt der Prozess nun erst am 2. Mai.

Insgesamt müssen sich sechs Personen für die Verletzung der Privatsphäre von Prinz Williams Frau Kate verantworten. Darunter drei Fotografen sowie die Herausgeberin des Magazins. Die Nacktfotos von Kate entstanden damals auf der Terrasse eines angemieteten Ferienhauses in Südfrankreich. Nachdem die Bilder in dem französischen Magazin abgedruckt wurden, veröffentlichten auch Blätter in Italien, Irland und Skandinavien die Nacktaufnahmen.

Wie stylish gekleidet Herzogin Kate mit ihren Kindern in die Kirche geht, zeigt dieses Clipfish-Video

Die Royals fühlten sich damals durch die Paparazzi-Fotos an ein anderes schreckliches Ereignis erinnert: Die Jagd der Fotografen auf Prinzessin Diana.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser