Obduktion: George Michael: Todesursache nach Obduktion weiter unklar

Der überraschende Tod von George Michael warf die Frage auf, woran der Sänger so plötzlich gestorben ist. Die Obduktion hat kein klares Ergebnis hervorgebracht. Die Polizei ordnete weitere Tests an.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

George Michael ("Fantasy") ist am 25. Dezember überraschend im Alter von 53 Jahren gestorben. Sein Partner Fadi Fawaz, ein Star-Friseur, fand ihn tot in seinem Haus auf. Die große Frage lautet seitdem: Woran ist der britische Sänger gestorben? Wie die Polizei von Thames Valley nun mitteilte, wurde am 29. Dezember eine Obduktion als Teil der Ermittlungen durchgeführt. Doch diese habe keine eindeutigen Ergebnisse hervorgebracht. "Die Todesursache ist unklar", heißt es in dem offiziellen Statement der Thames Valley Police.

Weitere Untersuchungen nötig

Das Best-of-Album "Ladies And Gentlemen... The Best Of George Michael" können Sie sich hier bestellen

Es werden nun weitere Tests durchgeführt. Bis die Ergebnisse dieser Untersuchungen vorliegen, dürften einige Wochen vergehen, heißt es weiter. Der Tod des Musikers wurde von der Polizei bisher als "ungeklärt, aber nicht verdächtig" behandelt.

VIDEO:
Video: spot on news

Es war in den letzten Jahren ruhig um den "Last Christmas"-Sänger geworden. Dennoch kam George Michaels Tod völlig überraschend. Freunde und Kollegen bezeichneten ihn posthum als "Ikone", "Inspiration" und "großes Talent". In den 80er Jahren schoss er mit Wham! zu Weltruhm. In den sechs Jahren ihres Bestehens hatte die Formation zahlreiche Welthits, u.a. "Wake Me Up Before You Go Go", "I'm Your Man" und eben "Last Christmas". Michaels Solokarriere nach der Wham!-Trennung verlief ebenfalls äußerst erfolgreich. Insgesamt verkaufte er bis zu seinem Tod etwa 100 Millionen Tonträger.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser