Donald Trump: Streit um Sohn Barron! Melania Trump bezwingt ihre Gegner

Punktsieg für die Trumps: Nachdem ein YouTuber behauptet hatte, Sohn Barron leide unter Autismus, entschuldigte sich dieser nun und entfernte das entsprechende Video. Melania Trump ließ zuvor aber die Anwälte von der Leine.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Solche Behauptungen kann eine Mutter natürlich nicht auf sich sitzen lassen: Ein YouTuber veröffentlichte ein Video, das eine angebliche Behinderung von Barron Trump (10) belegen soll.

Der Macher behauptete in einem Zusammenschnitt einiger öffentlich zugänglicher Aufnahmen des Sohnes von Donald (70) und Melania Trump (46), dass der 10-Jährige unter der schweren Entwicklungsstörung Autismus leiden solle. Jetzt nahm der Youtuber James Hunter das Video allerdings wieder aus dem Netz und entschuldigte sich in aller Form.

Nach laienhafter Autismus-Diagnose im Video: Melania Trump hetzt ihre Anwälte auf YouTuber

Zuvor ließ Melania Trump ihre Anwälte von der Leine, um Druck aufzubauen und eventuell eine Klage vorzubereiten. Das Video verbreitete sich dennoch wie ein Lauffeuer und wurde auch von weiteren Medien aufgegriffen. Dabei wurde teilweise ernsthaft diskutiert, ob Barron wirklich erkrankt sei.

Der verantwortliche YouTuber ruderte jetzt in einem neuen Video jedoch komplett zurück und sprach von einem schweren Fehler, den er begangen habe. Es sei vollkommen unverantwortlich von ihm gewesen, eine solche Ferndiagnose zu stellen.

Erfahren Sie hier auf Clipfish alles über die neue First Lady Melania Trump.

Lesen Sie auch: Alles nur Show? Wie echt ist die Liebe des US-Präsidenten?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/lid/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser