Kate Middleton unbeliebt?: DESHALB ist Sofia von Schweden beliebter als Herzogin Kate

Es sieht düster aus für Kate Middleton - zumindest in Sachen Beliebtheit beim Volk. Die 34-jährige Herzogin von Cambridge sieht ihre Pluspunkte in der Öffentlichkeit schwinden, während andere royale Damen wie Prinzessin Sofia von Schweden ihr das Rampenlicht stehlen. Doch ist es wirklich die Herzogin Kate nachgesagte Faulheit, die ihr zu schaffen macht?

Herzogin Kate ist, glaubt man der Gerüchteküche, in Sachen Beliebtheit beim Volk auf dem absteigenden Ast. Bild: Facundo Arrizabalaga / EPA / picture alliance / dpa

Herzogin Catherine von Cambridge hat auf den ersten Blick alles, was sich eine Frau nur erträumen kann: Mit Prinz William hat sie vor fünf Jahren einen der begehrtesten royalen Junggesellen der Welt geheiratet und wurde damit von der Bürgerlichen Kate Middleton zu Herzogin Catherine von Cambridge. Die zuckersüßen Kinder Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte (1) krönten das Liebesglück der britischen Royals - und obwohl Kate ihre Pflichten im britischen Königshaus mit der Kindererziehung koordinieren muss, sieht sie trotzdem immer strahlend schön und wie aus dem Ei gepellt aus. Kein Wunder, dass sich die Herzogin zum Vorbild für viele Frauen gemausert hat.

Sofia von Schweden und Meghan Markle sind beliebter als Herzogin Kate

Doch offenbar scheint es um die Beliebtheit von Kate Middleton nicht mehr allzu gut bestellt zu sein, schenkt man Berichten auf Internet-Portalen wie "celebdirtylaundry.com" Glauben. Herzogin Kate soll nämlich mächtig angefressen sein von der Tatsache, dass andere glamouröse Royal-Damen wie Prinzessin Sofia von Schweden (31) oder Meghan Markle (35), seit kurzem die offizielle Freundin von Kates Schwager Prinz Harry (32), in Sachen Beliebtheit locker an ihr vorbeiziehen. Ist die einst so beliebte und volksnahe Kate etwa auf dem absteigenden Ast?

Kate Middleton: Stinkfaul und öffentlichkeitsscheu?

Böse Zungen behaupten, es sei ein ganz spezieller Zug an Kates Charakter, der die brünette Herzogin immer unbeliebter werden lässt - nämlich ihre arbeitsscheue Art. Ein Blick in den royalen Terminkalender verrät: Die Herzogin von Cambridge macht sich gerne rar, wenn es um öffentliche Auftritte geht. Viel lieber scheint die Ehefrau von Prinz William daheim zu bleiben und sich um ihre zwei Kinder zu kümmern. Doch ist es wirklich so schwer, royale Verpflichtungen und ein glückliches Familienleben parallel zu stemmen?

FOTOS: Royaler Style So sehen Sie aus wie Herzogin Kate
zurück Weiter Lady in red: Herzogin Catherine punktete auf ihrer Kanadareise im Herbst 2016 mit einem Auftritt in einem knallroten Mantel. Mit diesem Look macht die Herzogin den traditionell rot gewandeten kanadischen Mounties glatt Konkurrenz. (Foto) Foto: picture alliance / dpa / Str Kamera

Prinzessin Sofia von Schweden: Voller Terminkalender trotz Baby Alexander

Einer der Neuzugänge in der royalen Welt beweist das Gegenteil: Prinzessin Sofia von Schweden, die bis zu ihrer Heirat mit Prinz Carl Philip von Schweden im Juni 2015 noch als Sofia Hellqvist bekannt war und ihre Brötchen als Model verdiente, ist ebenfalls frisch gebackene Mama und trotzdem gut dabei, wenn es um öffentliche Auftritte im Namen der schwedischen Königsfamilie geht. Mit Prinz Alexander von Schweden brachte die Ehefrau von Prinz Carl Philip von Schweden im April 2016 ihren ersten Sohn zur Welt, doch ganz offenbar hält Prinzessin Sofia nichts davon, sich ausschließlich der Kindererziehung zu widmen. Vielmehr stürzt sich die 31-Jährige mit Feuereifer in ihre royalen Termine und lässt es sich nicht nehmen, bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit dem schwedischen Volk auf Tuchfühlung zu gehen. Kein Wunder, dass sich das auch positiv auf die Beliebtheitswerte der schwedischen Prinzessin auswirkt.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser