10.11.2016, 11.28 Uhr

Boris Becker tot?: Vermeintliche Todesnachricht nur eine dreiste Facebook-Abzocke

Wie bitte? Boris Becker ist tot? Wer diese Nachricht momentan bei Facebook angezeigt bekommt, darf ihr keinesfalls Glauben schenken. Allen schockierten Usern sei versichert: Boris Becker weilt noch immer unter uns. Doch was hat es mit der Falschmeldung auf sich?

Boris Becker ist tot? Alles nur Fake! Bild: dpa

Es ist eine perfide Masche, auf die zahlreiche Facebook-User immer wieder aufs Neue hereinfallen. Es wird eine Falschmeldung auf der Social-Media-Plattform in Umlauf gebracht, die suggeriert, ein bekannter Promi sei von uns gegangen. Klickt der User schließlich auf die Meldung, wird er auf eine externe Seite weitergeleitet, mit der die Cyberkriminellen entweder Geld verdienen, Viren verbreiten oder Nutzerdaten abgreifen.

Boris Becker tot? Alles nur Fake!

Neuestes Promi-Opfer dieser dreisten Abzock-Masche: Boris Becker. Auf Facebook kursiert derzeit die Meldung, die Tennislegende sei gestorben. Ein Bild zeigt Boris Becker und dazu die Worte "İn Deutschland schock und trauer!Boris Becker nicht mehr unter uns!"

Fiese Falschmeldung suggeriert Boris Becker sei tot

Klickt man als geschockter User nun auf das Bild, in der Hoffnung, weitere Informationen zu erhalten, wird man auf eine Internetseite umgeleitet, die zwar auf den ersten Blick wie eine Facebook-Login-Seite aussieht, aber laut "mimikama.at" nicht von Facebook selbst stammt.

Facebook-Abzocke mit gefälschten Todesmeldungen

Auch die Nutzer, welche die Meldung auf ihrem Profil veröffentlicht haben, trifft keine Schuld an der Verbreitung der Falschmeldung. Wie es in dem Bericht weiter heißt, wurden deren Profile gehackt, wodurch sie unfreiwillig den Tod von Boris Becker verkündeten.

Gibt man seine Login-Daten erst einmal auf der Fake-Anmeldeseite ein, haben die Cyberkriminellen ungehinderten Zugang zu den Accounts Tausender Facebook-User. Wer also Meldungen wie diese im Netz findet, sollte diese zukünftig besser ignorieren.

Weitere Fake-Todesmeldungen wurden bereits über Andreas Gabalier, Rowan "Mr. Bean" Atkinson und Michael Schumacher verbreitet.

Lesen Sie auch: Hat er zu viel gefeiert? Boris hängt am Tropf.

FOTOS: Boris Becker im Netz Wenn der Klassenclown die Plauze zeigt
zurück Weiter Boris Becker (Foto) Foto: Instagram.com/borisbeckerofficial Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser